Fußball, DFB-Pokal Frauen: Heimspiele für Leverkusen und Gladbach

Der DFB-Pokal der Frauen

Fußball, DFB-Pokal Frauen: Heimspiele für Leverkusen und Gladbach

Im Viertelfinale des DFB-Pokals der Frauen haben die NRW-Klubs Bayer 04 Leverkusen und Borussia Mönchengladbach Heimrecht - aber schwere Aufgaben.

Im Viertelfinale des DFB-Pokals der Frauen empfängt Bayer 04 Leverkusen Liga-Konkurrent 1899 Hoffenheim. Borussia Mönchengladbach als zweiter NRW-Vertreter spielt gegen den SC Freiburg ebenfalls zu Hause. Das ergab die Auslosung durch Handball-Nationalspieler Fabian Böhm am Sonntag (10.02.2019) im Rahmen der ARD-Sportschau im Dortmunder Fußballmuseum.

Beide Teams gehen aus Außenseiter in die Partie. Leverkusen rangiert aktuell knapp vor den Abstiegsplätzen auf Platz zehn und verlor das Bundesligaspiel gegen Hoffenheim mit 0:3. Schlusslicht Mönchengladbach holte in der Bundesliga erst einen Zähler.

Topspiel Wolfsburg gegen Potsdam

In den weiteren Spielen trifft der neunmalige Pokalsieger 1. FFC Frankfurt auf Bayern München. Turbine Potsdam muss zu Titelverteidiger VfL Wolfsburg. "Wolfsburg gegen Potsdam ist die Knaller-Partie. Aber auch die anderen Spiele sind interessant", sagte Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg, die als Ziehungsleiterin fungierte, in der ARD-Sportschau.

Die Partien finden am 13. März statt. Das Endspiel findet am 1. Mai in Köln statt.

Stand: 10.02.2019, 19:19