Frauen-Bundesliga: Wolfsburg zu stark für MSV

Wolfsburgs Pia-Sophie Wolter (M.) auf dem Weg zum Tor.

Frauen-Bundesliga: Wolfsburg zu stark für MSV

Der MSV Duisburg wartet auch nach sieben Spieltagen in der Frauen-Bundesliga auf den ersten Sieg. Keinen Sieger gab es im NRW-Duell zwischen Essen und Leverkusen.

Die Zebras unterlagen am Sonntag dem Deutschen Meister VfL Wolfsburg klar mit 2:5 (0:3) und bleibt damit mit zwei Punkten auf dem letzten Tabellenplatz. Karina Sävik (3.), Pia-Sophie Wolter (18.) und Ingrid Sysrstad Engen (42.) und Svenja Huth (45.) brachten die Wölfinnen schon in der ersten Halbzeit auf die Siegerstraße. Jorian Baucom (60,) verkürzte für die Duisburgerinnen, aber nur eine Minute später stellte Zsanett Jakabi den alten Abstand wieder her. Yvonne Zielinski traf noch zum 2:5 für den MSV (72.).

Im NRW-Duell zwischen der SGS Essen und Bayer 04 Leverkusen fielen keine Tore. Essen steht damit mit sieben Punkten aus sieben Spielen auf dem achten Tabellenplatz. Leverkusen hat vier Punkte mehr auf dem Konto und steht auf Rang fünf.

Stand: 18.10.2020, 15:50