SGS schießt Jena ab, MSV-Frauen holen Big Point

SGS-Stürmerin Lea Schüller dribbelt mit dem Ball

SGS schießt Jena ab, MSV-Frauen holen Big Point

  • MSV mit erstem Sieg in der laufenden Spielzeit
  • Zebras schöpfen Hoffnung im Abstiegskampf
  • Nationalstürmerin Schüller trifft dreimal für die SGS Essen

Im Kampf gegen den Abstieg hat der MSV Duisburg am Sonntag (13.10.2019) in der Frauen-Bundesliga vor heimischer Kulisse den ersten und zugleich einen sehr wichtigen Sieg eingefahren. Am 6. Spieltag bezwang Duisburg im NRW-Duell Bayer 04 Leverkusen mit 2:1 (2:1).

Die Tore für die Zebras erzielten Kathleen Radtke (32. Spielminute) und Kristina Maksuti (40.). Zuvor hatte Milena Nikolic die Leverkusenerinnen früh mit 1:0 in Führung gebracht (7.). Mit der Niederlage verpasste es Bayer, den Abstand auf den MSV Duisburg auf dem ersten Abstiegsrang weiter zu vergrößern. Die Zebras schöpfen hingegen wieder Hoffnung.

SGS-Schützenfest in Jena - Schüller mit Dreierpack

Weniger knapp endete die Partie zwischen der SGS Essen und dem neuen Tabellenschlusslicht FF USV Jena. Die Mannschaft von SGS-Trainer Markus Högner ließ die Muskeln spielen und schoss Jena letztendlich mit 7:1 (1:0) ab.

Nach einem mühsamen Beginn erzielte Lena Ostermeier das Führungstor für Essen (36.). In Hälfte zwei zog die SGS das Tempo dann merklich an: Für Essen traf Nationalstürmerin Lea Schüller insgesamt dreimal (51./79./85.), außerdem trugen sich Lena Oberdorf (53.) und Turid Knaak (59./88.) als Torschützinnen in die Statistik ein. Damit hält die SGS den Anschluss zur Spitzengruppe der Liga.

Die "Erste Elf" der Frauen in der Hall of Fame Sportschau 31.01.2019 01:24 Min. Verfügbar bis 31.01.2020 Das Erste

jti | Stand: 13.10.2019, 15:55