Leverkusen feiert Heimsieg gegen Potsdam

Melissa Friedrich (l./Bayer Leverkusen) im Zweikampf mit Marie-Therese Hoebinger (Turbine Potsdam)

Leverkusen feiert Heimsieg gegen Potsdam

Bayer Leverkusen hat am 3. Spieltag der Frauen-Bundesliga den zweiten Sieg geholt.

Die Mannschaft von Trainer Achim Feifel setzte sich am Freitagabend im Heimspiel gegen Turbine Potsdam etwas glücklich mit 2:0 (0:0) durch und kletterte vorübergehend auf Platz drei.

Potsdam überlegen, trifft aber nicht

Die Potsdamerinnen waren in der Anfangsphase das aktivere Team, ohne jedoch gefährlich vor das Leverkusener Tor zu kommen. Erst nach gut 20 Minuten hatte Dina Orschmann das 1:0 für die Gäste auf dem Kopf, verfehlte das Tor aber ebenso knapp wie kurz darauf Karen Holmgaard, ebenfalls per Kopf. Es gab nun Abschlüsse im Minutentakt auf beiden Seiten. Für Bayer hatte Dora Zeller nach einem Patzer von Turbine-Torhüterin Vanessa Fischer die Chance zum Führungstreffer, wurde aber noch entscheidend gestört.

Die Leverkusener Schlussfrau Friederike Abt hatte wiederum beim Schuss von Nina Ehegötz keine großen Schwierigkeiten. Ehegötz schoss wenig später zudem über das Tor. So blieb es beim für Leverkusen schmeichelhaften 0:0 zur Pause.

Wieder schockt Turbine

Auch nach dem Seitenwechsel blieb Potsdam zunächst spielbestimmend, bis Bayer ab der 60. Minute die Partie ausgeglichener gestalten konnte. Erst in der 77. Minute hatte Potsdams Melissa Kössler die große Chance zum 1:0 für die Gäste, scheiterte aber an Abt. Besser machte es kurz darauf Verena Wieder, die bei einem Konter allein vor dem Tor auftauchte und zur Leverkusener Führung einschob (78.). In der Nachspiezeit legte Milena Nikolic nach.

Stand: 10.09.2021, 21:03