Fortuna wieder in der Realität angekommen

Düsseldorfs Lukebakio (l.) im Zweikampf mit Mainz' Bell (r.)

Fortuna wieder in der Realität angekommen

  • Düsseldorf verliert Heimspiel gegen Mainz
  • Mateta erzielt das Tor des Tages
  • FSV-Torhüter Zentner hält überragend

Fortuna Düsseldorf ist nach dem überraschenden Punktgewinn bei Rekordmeister Bayern München wieder in der rauen Bundesliga-Wirklichkeit angekommen. Der Aufsteiger unterlag am Freitag (30.11.2018) mit 0:1 (0:0) gegen den 1. FSV Mainz 05 und bleibt nach seiner fünften Heimniederlage in dieser Saison auch nach dem 13. Spieltag auf einem Abstiegsplatz.

Jean-Philippe Mateta machte mit seinem vierten Saisontreffer in der 67. Minute den eher glücklichen Erfolg der Rheinhessen perfekt. Zuvor hatte die Fortuna über weite Strecken das Geschehen bestimmt.

Hennings: "Haben heute unverdient verloren"

Sportschau 30.11.2018 01:18 Min. Verfügbar bis 30.11.2019 ARD

Düsseldorf bestimmt erste Halbzeit

Vor 37.091 Zuschauern hatten die Gäste in der siebten Minute durch Aaron die erste gute Möglichkeit, der Spanier verfehlte aber knapp das Ziel. Anschließend übernahmen die Gastgeber nach und nach das Kommando und kamen zwangsläufig auch zu Chancen. In der 20. Minute musste 05-Torwart Robin Zentner in höchster Not gegen den jungen Belgier retten, den die Mainzer zu keinem Zeitpunkt in den Griff bekamen.

Sieben Minuten später vergab Dodi Lukebakio erneut eine gute Gelegenheit. Mainz verzeichnete zwar mehr Ballbesitz, kam bis zur Pause bis auf einen Freistoß von Daniel Brosinski (45.) aber nur sporadisch vor das Düsseldorfer Tor und stellte die Fortuna-Abwehr vor keine größeren Probleme. Auf der anderen Seite hatten Rouwen Hennings (35.) und Kapitän Oliver Fink (38.) noch die Düsseldorfer Führung auf dem Fuß.

Zentner rettet Mainz den Sieg

Sekunden nach Wiederanpfiff wäre auf Mainzer Seite Aaron beinahe eine Eigentor unterlaufen, Zentner rettete aber gegen seinen eigenen Mitspieler. Fortuna inszenierte einen guten Angriff nach dem anderen und verbuchte durch Marcin Kaminski und Nico Gießelmann weitere Hochkaräter. Letzendlich bissen sich die Hausherren aber an der Mainzer Defensive bis zum Schluss die Zähne aus.

Mainz nutzte dagegen seine erste gute Möglichkeit im zweiten Durchgang durch Mateta, der Robin Bormuth bei seinem Treffer ganz alt aussehen ließ. Anschließend rettete der starke Zentner in der Düsseldorfer Schlussoffensive noch mehrmals glänzend.

Fortuna-Coach Friedhelm Funkel bezeichnete die Niederlage als "absolut unnötig". "Wir haben die klareren Tormöglichkeiten gehabt. Es ist sehr ärgerlich, dass wir dieses Spiel 0:1 verloren haben", sagte er.

Fußball · Bundesliga · 13. Spieltag 2018/2019

Freitag, 30.11.2018 | 20.30 Uhr

Wappen Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf

Rensing – J. Zimmer (80. Usami), Bormuth, Bodzek, Kaminski, Gießelmann – Stöger, Mat. Zimmermann, O. Fink (73. Karaman) – Hennings, Lukebakio (68. Raman)

0
Wappen 1. FSV Mainz 05

1. FSV Mainz 05

Zentner – Brosinski (59. Donati), Bell, Niakhaté, Martín – Kunde Malong – Gbamin, Latza – Boetius (56. Öztunali) – Quaison (85. Onisiwo), Mateta

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Mateta (67.)

Strafen:

  • gelbe Karte Bormuth (1 )
  • gelbe Karte Donati (1 )

Zuschauer:

  • 37.091

Schiedsrichter:

  • Manuel Gräfe (Berlin)

Stand der Statistik: Freitag, 30.11.2018, 22:26 Uhr

Wappen Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf

Wappen 1. FSV Mainz 05

1. FSV Mainz 05

Tore 0 1
Schüsse aufs Tor 6 4
Ecken 12 5
Abseits 0 2
gewonnene Zweikämpfe 76 118
verlorene Zweikämpfe 118 76
gewonnene Zweikämpfe 39,18 % 60,82 %
Fouls 8 7
Ballkontakte 643 635
Ballbesitz 50,31 % 49,69 %
Laufdistanz 122,08 km 121,21 km
Sprints 245 256
Fehlpässe 72 59
Passquote 83,26 % 85,4 %
Flanken 19 8
Alter im Durchschnitt 27,6 Jahre 25,1 Jahre

sid | Stand: 01.12.2018, 11:38