Wende bei Fortuna: Nun doch neue Gespräche mit Funkel

Friedhelm Funkel

Wende bei Fortuna: Nun doch neue Gespräche mit Funkel

  • Kuriose Wende in der Trainerfrage bei Fortuna Düsseldorf
  • Vertragsverlängerung mit Friedhelm Funkel nun gut möglich
  • Vorstand und Trainer kündigen neue Gespräche an
  • Am Freitag war die Trennung zum Saisonende verkündet worden
  • Heftige Fan-Proteste waren die Folge

Kuriose Wende beim Fußball-Bundesligisten Fortuna Düsseldorf: Nicht einmal 24 Stunden, nachdem der Aufsteiger und Trainer Friedhelm Funkel eine Trennung zum Saisonende verkündet hatten, sollen die Gespräche über eine Verlängerung des Vertrages nun doch wieder aufgenommen werden.

Einigung bis zum 19. Januar anvisiert

"Wir haben uns gestern Abend noch einmal zusammengesetzt, um in Ruhe über alles zu reden", erklärten Fortunas Vorstandsvorsitzender Robert Schäfer und Friedhelm Funkel in einer Vereinsmitteilung am Samstag (12.01.2019).

"Dabei ist uns bewusst geworden, dass zwei Dickköpfe zu sehr auf ihren Positionen beharrt haben. Das war ein Fehler. Im Interesse von Fortuna Düsseldorf werden wir gemeinsam diesen Fehler korrigieren", hieß es weiter.

Chaos bei Fortuna - Funkels Vertragsverlängerung doch noch möglich?

Sportschau 12.01.2019 03:06 Min. Verfügbar bis 12.01.2020 ARD

Der Aufsteiger und Funkel wollen laut Mitteilung bis zum Rückrundenauftakt gegen den FC Augsburg am 19. Januar eine Einigung erzielen. Dass dabei ein neuer Vertrag für Funkel bis 2020 - für den Fall des Klassenerhalts - zustandekommt, gilt als sehr wahrscheinlich.

Trennung zum Saisonende war verkündet worden

Am Freitag hatte es noch geheißen, dass die Gespräche zwischen der Fortuna und Funkel gescheitert seien und die Trennung zum Saisonende beschlossen sei.

Funkel hatte selbst vorgeschlagen, nur im Falle des Klassenerhalts bleiben zu wollen. Düsseldorfs Vorstandschef Schäfer und der neue Sportvorstand Lutz Pfannenstiel wollten vor Verhandlungen aber erst die sportliche Entwicklung in der Rückrunde abwarten.

Der 65-jährige Funkel forderte aber schnelle Klarheit, so schien das Ende der Erfolgsbeziehung besiegelt. Funkel bemängelte im Trainingslager unter Tränen fehlendes "Vertrauen".

Fortuna-Fans: Massive Proteste gegen Trennung

Die angekündigte Trennung sorgte im Fortuna-Fanlager für heftige Proteste, eine Online-Petition pro Funkel hatte schnell rund 10.000 Unterstützer. Aufsichtsratschef Reinhold Ernst sprach sich in der "Westdeutschen Zeitung" am Samstag für neue Gespräche mit Funkel aus.

Funkel seit 2016 Fortuna-Trainer

Der derzeit älteste Bundesliga-Coach hatte die Fortuna im März 2016 in der 2. Bundesliga übernommen, vor dem Abstieg bewahrt und 2018 nach sechs Jahren wieder in die Bundesliga geführt. Derzeit stehen die Düsseldorfer auf Rang 14 und haben realistische Aussichten auf den Klassenverbleib.

Am Samstag kehrte die Fortuna aus dem Trainingslager in Spanien zurück, am Flughafen feierten Fans Funkel mit Sprechchören. Am Sonntag spielt das F95-Team ein Vorbereitungsturnier in eigener Arena.

sid/dpa | Stand: 12.01.2019, 12:45