Schlusslicht Duisburg gewinnt bei Spitzenreiter Köln

Kölns Marco Höger (l.) und Duisburgs Cauly Oliveira Souza kämpfen um den Ball.

Schlusslicht Duisburg gewinnt bei Spitzenreiter Köln

  • Duisburger überraschen Kölner mit Offensive und Pressing
  • Hector gleicht die MSV-Führung durch Souza vor der Pause aus
  • Mit einem Eigentor besiegelt Bader die Heimniederlage des FC

Gelungenes Pflichtspieldebüt für den neuen Trainer des MSV Duisburg: Mit einem Sieg beim Spitzenreiter 1. FC Köln hat Torsten Lieberknecht den MSV am Montag (08.10.2018) vom Tabellenende der 2. Liga weggeführt.

Hatten die Kölner einen tief stehenden Tabellenletzten erwartet, sahen sie sich schnell eines Besseren belehrt. Nach nicht einmal zwei Minuten eroberte Oliveira Souza im Mittelfeld den Ball, lief alleine auf FC-Keeper Timo Horn zu und zwang diesen zur ersten Parade.

Nach einer Ecke trifft Souza für Duisburg zum 1:0

Sieben Minuten und zwei Duisburger Chancen später gelang Horn dies nicht mehr. Nach einer MSV-Ecke köpfte Jonas Hector den Ball vor die Füße von Souza an der Strafraumgrenze. Der 23-Jährige zog direkt ab - flach auf die Tormitte und noch etwas strammer als zu Beginn. Horn rauschte der Ball durch die Beine (9. Minute).

Die Kölner wirkten geschockt, kamen mit dem Pressing der Gäste nicht zurecht und leisteten sich zu viele Ballverluste. Ihre erste große Chance kam trotzdem - dank einer Standardsituation. Nach einer Ecke bekam Hector den zweiten Ball und köpfte aus kurzer Distanz zum Ausgleich ein (35.).

Duisburg gewinnt nicht unverdient beim Spitzenreiter Köln

Sportschau 08.10.2018 00:45 Min. ARD

Zu diesem Zeitpunkt war das überraschend und zur Pause sogar unverdient. Denn kurz vor der Halbzeit verpasste der MSV - erneut nach einer Ecke - die Führung. Horn lenkte den Kopfball von Dustin Bomheuer an die Latte.

Offener Schlagabtausch in der Schlussphase

Nach der Pause entwickelte sich das Spiel, das man von Beginn an erwartet hatte. Der Tabellenführer übernahm die Kontrolle, und das Schlusslicht lauerte auf Konter. Auf die erste große Chance mussten die Zuschauer allerdings bis zur 70. Minute warten. Kölns Toptorjäger Simon Terodde zwang MSV-Keeper Daniel Mesenhöler mit einer Direktabnahme im Strafraum zur einer Glanztat. Gleich zweimal musste Mesenhöler bei der darauf folgenden Ecke gegen Hector retten.

Und als die FC-Führung nur noch eine Frage der Zeit zu sein schien, entdeckte der MSV die Offensive wieder für sich. Der eingewechselte Ahmet Engin flankte in den Kölner Strafraum, wo der von Souza stark bedrängte Matthias Bader den Ball in die eigenen Maschen setzte (73.).

Die Schlussphase war ein offener Schlagabtausch. Zunächst lenkte Rafael Czichos einen Schuss des Duisburgers Fabian Schnellhardt über das Gehäuse, und auf der Gegenseite wehrte Mesenhöler kurz darauf einen Terodde-Schuss ab. Der FC drängte auf den Ausgleich, aber die Duisburger retteten ihren ersten Saisonsieg über die Zeit.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 9. Spieltag 2018/2019

Montag, 08.10.2018 | 20.30 Uhr

Wappen 1. FC Köln

1. FC Köln

T. Horn – Bader (77. Cordoba), L. Sobiech, Czichos, Hector – Höger – Schaub, Drexler, Koziello (58. J. Horn), Clemens (77. Guirassy) – Terodde

1
Wappen MSV Duisburg

MSV Duisburg

Mesenhöler – Wiegel, Bomheuer, Nauber, Wolze – Fröde – Oliveira Souza, Schnellhardt – Taschtschi (80. S. Neumann) – Iljutcenko (63. Verhoek), Gyau (63. Engin)

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Oliveira Souza (9.)
  • 1:1 Hector (35.)
  • 1:2 Bader (73./Eigentor)

Strafen:

  • gelbe Karte Koziello (1 )
  • gelbe Karte Iljutcenko (3 )
  • gelbe Karte Hector (2 )
  • gelbe Karte J. Horn (2 )
  • gelbe Karte Oliveira Souza (1 )

Zuschauer:

  • 49.600

Schiedsrichter:

  • Florian Badstübner (Windsbach)

Stand der Statistik: Montag, 08.10.2018, 22:25 Uhr

Stand: 08.10.2018, 22:22