Leverkusen rettet Remis bei Betis Sevilla

Leverkusen Adli (r.) im Europa-League-Spiel bei Betis Sevilla

Fußball | Europa League

Leverkusen rettet Remis bei Betis Sevilla

Nach der Bundesliga-Pleite gegen Bayern München ist Bayer 04 Leverkusen in der Europa League der nächsten Niederlage entgangen. In der Schlussphase gab es bei Betis Sevilla noch den Ausgleich.

Am 3. Spieltag spielte Leverkusen am Donnerstag (21.10.2021) damit 1:1 (0:0) in Sevilla. Die Führung der Gastgeber durch einen von Stürmer Borja Iglesias verwandelten Handelfmeter (75.) glich Robert Andrich mit einem abgefälschten Schuss noch aus (82.).

"Es war kein schönes Tor, aber wir haben uns das erarbeitet. Es war ein gutes Spiel von uns, und wir haben es uns verdient, den Punkt hier mitzunehmen", resümierte Abwehrchef Jonathan Tah. Durch das Unentschieden bleiben beide Teams in Gruppe G ungeschlagen und mit sieben Punkte gleichauf. Leverkusen rangiert allerdings aufgrund der besseren Tordifferenz auf Platz eins. "Die Einstellung hat gestimmt. Jetzt gehen wir mit einem guten Gefühl nach Hause", sagte Bayer 04-Kapitän Lukas Hradecky. 

Leverkusen rotiert durch

Der Bundesligist, der gegenüber dem 1:5 gegen Bayern München auf sechs Positionen in der Startelf verändert begann, erwischte den deutlich besseren Start. Immer wieder spielten die Gäste schnell in die Tiefe und sorgten für Gefahr.

So setzte sich Moussa Diaby bereits in der 5. Minuten nach einem Pass auf dem linken Flügel durch, umkurvte auch Torwart Claudio Bravo. Doch den Rückpass Richtung Lucas Alario fing die Betis-Abwehr noch ab.

Lattentreffer von Alario

Wenig später traf Alario nach einer Flanke von rechts mit einer artistischen Hacken-Einlage nur die Latte (11.). Ab Mitte der ersten Halbzeit kam Betis dann besser in die Partie, ohne allerdings die ganz große Gefahr Richtung Leverkusener Tor zu entwickeln.

Mit einem Wechsel und Umstellungen veränderte Sevillas Trainer Manuel Pellegrini mit Beginn des zweiten Durchgangs die Statik der Partie. Sevilla kam nun immer besser zum Zug. Vor allem über die Flügel entwickelten die Spanier einigen Druck.

Andrich antwortet für Bayer 04

Edgar Gonzalez verpasste nach einem Freistoß von außen nur knapp die Führung für Betis (55.). Nach knapp 70 Minuten brachte Bayer 04-Trainer-Gerardo Seoane mit dem zuletzt angeschlagenen Florian Wirtz und Patrik Schick seine beiden Top-Scorer. Leverkusen nahm noch einmal Fahrt auf.

Doch der erste Schlag gelang Sevilla. Nach einem unglücklichen Handspiel von Jeremie Frimpong im Leverkusener Strafraum versenkte Iglesias den Elfmeter wuchtig in der Mitte des Tores (75.). Aber die Gäste blieben dran - und hatten Glück. Andrich nahm einen Abpraller aus der Abwehr aus 22 Metern direkt. Der Schuss wurde unhaltbar ins linke Eck abgefälscht (82.).

Letzter Schuss von Demirbay sitzt nicht

Kurz vor Schluss vergab Kerim Demirbay nach einem schönen Spielzug durch die Mitte aus zentraler Position gegen Bravo den möglichen Siegtreffer (90.+5). Am Ende ging das Unentschieden allerdings in Ordnung.

Anfang November empfängt Leverkusen zum Rückrundenstart der Europa-League-Gruppenphase Betis in der heimische Arena. Die nächste Partie bestreiten die Rheinländer am Sonntag. Dann geht es in der Bundesliga zum Derby beim 1. FC Köln (15.30 Uhr).

red; db | Stand: 21.10.2021, 20:38