Leverkusen vor großem Schritt in der Europa League

Patrik Schick

Leverkusen vor großem Schritt in der Europa League

Bayer Leverkusen ist auf gutem Weg, die Gruppenphase der Europa League zu überstehen. Vor allem, wenn am Donnerstag der israelische Vertreter Hapoel Be'er Sheva ein zweites Mal bezwungen werden kann.

Vor dem richtungweisenden Spiel in der Gruppenphase der Europa League am Donnerstag gegen Hapoel Be'er Sheva sehnt sich Bayer Leverkusens Stürmer Patrik Schick bereits nach der Königsklasse. "Wir wollen in der Europa League erfolgreich sein, uns aber vor allem in der Bundesliga für die Champions League qualifizieren. Das ist das Hauptziel", sagte Schick auf der Klub-Homepage.

Patrick Schick - Comeback ist gelungen

Das Ziel Champions League muss für den Tschechen, der nach mehrwöchiger Pause wegen einer Oberschenkelverletzung beim 2:1-Sieg bei Aufsteiger Arminia Bielefeld sein Comeback feierte, jedoch erst einmal hinten anstehen. Zunächst müssen der 24-Jährige und Bayer die starke Formkurve von vier Pflichtspielsiegen in Folge bestätigen, um das große Ziel K.o.-Runde im "kleinen" Europapokal zu verwirklichen.

Die Werkself befindet sich dafür in der Gruppe C in einer guten Ausgangslage: Nach den drei Hinspielen sind die Leverkusener mit sechs Punkten Zweiter. Mit einem Sieg gegen den israelischen Pokalsieger könnten die Rheinländer einen großen Schritt in Richtung Zwischenrunde machen. Wie das gegen den Underdog der Gruppe funktioniert, hat Bayer beim 4:2-Erfolg im Gastspiel bei Hapoel vor drei Wochen bereits gezeigt.

Rolfes lobt "Biss" der Mannschaft

Lob erhielten die Bayer-Spieler zuletzt nach dem 2:1-Auswärtserfolg in der Bundesliga bei Arminia Bielefeld von Sportdirektor Simon Rolfes. "Wir haben jetzt den Biss und die Energie, solche Spiele wie in Bielefeld zu gewinnen", lobte er im "Kicker" in Anspielung auf vergangene Tage, da sich Leverkusen oft bei sogenannten "Underdogs" unnötig schwer getan und Punkte verschenkt hatte.

Anders als in Bielefeld wird das Team im Heimspiel perfekte Rasenbedingungen vorfinden. Der Rasen in der heimischen wurde gerade neu verlegt. Verzichten muss die Werkself auf die Brüder Sven und Lars Bender, die nach ihren Verletzungen aus dem Bielefeld-Spiel noch pausieren müssen.

sid | Stand: 25.11.2020, 11:40