Europa League: Bayer-Coach Bosz warnt vor den Rangers

Leverkusens Trainer Peter Bosz

Europa League: Bayer-Coach Bosz warnt vor den Rangers

  • Leverkusen empfängt Glasgow Rangers am Donnerstag (06.08.2020, 18.55 Uhr)
  • Das Hinspiel gewann Bayer in Glasgow 3:1
  • Leverkusen muss auf fünf Profis verzichten

Erst Gänsehautstimmung im Ibrox, nun triste Geisterkulisse in der BayArena: Größer könnten die Kontraste für Bayer Leverkusen im Achtelfinale der Europa League kaum sein. Exakt 147 Tage nach dem Achtelfinal-Hinspiel in der Europa League treffen Bayer Leverkusen und Glasgow Rangers im Rückspiel aufeinander. Bayers Trainer Peter Bosz erwartet trotz der komfortablen Ausgangslage ein hartes Stück Arbeit.

Bosz: "Wir sind noch nicht weiter"

"Wenn einer das bei mir in der Mannschaft sagt, kriegt er Probleme mit mir", entgegnete der 56-Jährige auf die Frage, ob der Viertelfinaleinzug nach dem 3:1 im Hinspiel nur noch Formsache sei: "Das wird absolut nicht so sein. Wir sind noch nicht weiter. Klar haben wir eine gute Ausgangsposition, aber das wird morgen absolut kein leichtes Spiel."

Dank des Sieges im ausverkauften Ibrox-Stadium am 12. März kann sich Leverkusen sogar eine Niederlage leisten, doch nicht nur wegen des drohenden Topduells im Viertelfinale gegen Inter Mailand fordert Sportdirektor Simon Rolfes gleich eine Top-Leistung: "Wir müssen sofort da sein: Es ist wichtig, dass wir gegen Glasgow gewinnen und gut ins Turnier starten."

Auch wenn Trainer Bosz die K.o.-Phase "Schritt für Schritt" angehen will, haben seine Spieler als Fernziel längst das Endspiel am 21. August in Köln im Visier. "Wir wollen uns in einen Flow reinspielen und uns über die Spiele so entwickeln, dass wir in dieser Saison vielleicht noch ein Finale bestreiten können", sagte Kapitän Lars Bender.

Topstar Kai Havertz wird Bayer trotz der Gerüchte um einen Wechsel zum FC Chelsea zur Verfügung stehen. "Er spielt und wird 100-prozentig mit seinem Kopf dabei sein", kündigte Bosz auf der Pressekonferenz am Mittwoch (05.08.2020) an.

Leverkusen vor Glasgow Rangers, Final-Runde im Visier

Sportschau 06.08.2020 00:42 Min. Verfügbar bis 06.08.2021 ARD Von Daniela Müllenborn

Fünf Profis fehlen, keiner wird geschont

Ersetzen muss er dagegen neben den gelbgesperrten Kerem Demirbay und Mitchell Weiser sowie dem langzeitverletzten Paulinho (Kreuzbandriss) kurzfristig auch Karim Bellarabi (muskuläre Probleme) und Nadiem Amiri. Nationalspieler Amiri befindet sich nach Kontakt zu einem Coronafall vorsorglich in häuslicher Isolation.

Trotz des möglichen Viertelfinal-Krachers gegen Inter Mailand (setzt sich gegen Gentafe durch) am Montag will Bosz gegen den schottischen Vizemeister seine beste Elf aufbieten. Auch die von einer Gelbsperre bedrohten Charles Aranguiz und Wendell sollen nicht geschont werden.

Rangers bereits seit Wochenende wieder im Einsatz

Die schottische Premiership ist bereits am vergangenen Wochenende in die neue Spielzeit gestartet. Die Glasgow Rangers gewannen am Sonntag (02.08.2020) ihr Auftaktmatch beim FC Aberdeen mit 1:0.

Rolfes: "Wir wollen mit dem Kader zu Ende spielen" Sportschau 30.07.2020 01:04 Min. Verfügbar bis 30.07.2021 Das Erste

red/sid | Stand: 05.08.2020, 13:14

Weitere Themen