Köln gewinnt im Modeste-Prozess

Köln gewinnt im Modeste-Prozess

Der 1. FC Köln muss keine Provision für den Transfer des Stürmers Anthony Modeste 2017 nach China bezahlen. Das Landgericht Köln wies eine Klage der Petralito Sport Service GmbH gegen den FC auf zwei Millionen Euro Provision zurück.

Es bestehe kein finanzieller Anspruch für die Vermittlung des Spielers nach China, teilte die Behörde am Dienstag mit. Die Beratungsfirma kann innerhalb eines Monats Berufung beim Oberlandesgericht Köln einreichen.

Stand: 10.12.2019, 11:54