Köln setzt in Mainz auf bewährte Kräfte

Trainer Achim Beierlorzer (1. FC Köln)

Köln setzt in Mainz auf bewährte Kräfte

  • Köln zu Gast beim 1. FSV Mainz 05
  • Startelf bleibt wohl erneut unverändert
  • Debatte um Veh kein Thema für Beierlorzer

Drei Auswärtsspiele in Folge hat der 1. FC Köln vor der Brust. Nach dem Ligaspiel beim 1. FSV Mainz 05 am Freitag (25.20.2019/20.30 Uhr) geht es im DFB-Pokal am Dienstag (18.30 Uhr) zum 1. FC Saarbrücken und bereits am Freitag im Derby zu Fortuna Düsseldorf. "Es ist eine wichtige Woche für uns", sagte FC-Trainer Achim Beierlorzer, der den Spielern am Dienstag einen Tag frei gab. "Drei Auswärtsspiele sind nicht ganz einfach, denn wir müssen gut planen, um die Frische zu behalten."

Trotz der hohen Belastung wird der 51-Jährige gegen Mainz auf bewährte Kräfte setzen. "Es gibt keinen Grund, etwas zu ändern. Es ist gut, wenn vieles passt. Dann kann man auch die gleiche Mannschaft zum dritten Mal spielen lassen", sagte Beierlorzer, der wahrscheinlich zum dritten Mal in Folge dieselbe Startelf aufbieten wird. Mit Dominick Drexler, Birger Verstraete und Jorge Meré kehren drei Spieler ins Team zurück und stehen als Alternativen zur Verfügung.

Beierlorzer: Bankdrücker Modeste & Co sollen "sofort spielfähig sein" Sportschau 25.10.2019 01:17 Min. Verfügbar bis 25.10.2020 Das Erste

In der Tabelle trennt Köln (15.) und Mainz (17.) nur ein Punkt. Während die Rheinhessen am vergangenen Wochenende 0:1 bei Fortuna Düsseldorf verloren, feierte der FC mit einem 3:0-Heimerfolg gegen Paderborn den zweiten Saisonsieg. "Es ist eine Mannschaft, die schwer zu bespielen ist - besonders zu Hause", weiß Beierlorzer und fordert: "Wir müssen unser Spiel durchbringen. Das hat jetzt zwei Spiele gut funktioniert. Wir müssen uns auf unsere Stärken konzentrieren."

Beierlorzer: "Spiel gegen Mainz auf Augenhöhe"

Sportschau 25.10.2019 01:11 Min. Verfügbar bis 25.10.2020 ARD

Download

Veh-Debatte kein Thema

Mit der Debatte über die Zukunft von Geschäftsführer Armin Veh will sich der FC-Trainer nicht beschäftigen. "Ich konzentriere mich voll auf unsere Spiele", betonte Beierlorzer. Vehs Vertrag läuft im kommenden Sommer aus. Kölner Medien werteten jüngste Aussagen Vehs als Indiz für einen bevorstehenden Abgang. "Wir werden zeitnah entscheiden, wie es weitergeht. Ich bin seit 30 Jahren in diesem Geschäft an vorderster Front. Die entscheidende Frage für mich ist: Möchte ich weitermachen oder möchte ich etwas anderes machen oder einfach mal eine Pause einlegen?", hatte Veh am Sonntag bei Sky gesagt.

Stand: 24.10.2019, 16:56

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bor. M´gladbach1431
2.RB Leipzig1430
3.Bor. Dortmund1426
4.FC Schalke 041425
5.SC Freiburg1425
 ...  
16.Fort. Düsseldorf1412
17.SC Paderborn 07148
18.1. FC Köln148