Bochum in Fürth: Aufsteiger-Duell der schwächelnden Offensiven

Nach vier schweren Auswärtsspielen tritt der VfL Bochum im Aufsteiger-Duell mit der SpVgg Greuther Fürth erstmals bei einem Gegner auf Augenhöhe an. Bei beiden Teams ist vor allem in der Offensive Luft nach oben.

Es ist keine große Überraschung, dass sich die beiden Aufsteiger Bochum und Fürth nach sieben absolvierten Spieltagen am Ende der Tabelle wiederfinden: Der VfL hat als Vorletzter zumindest vier Punkte auf dem Konto, die Franken sammelten erst einen Zähler. "Da kann man natürlich auch ablesen, welche Mannschaften über den kleinsten Etat verfügen", sagt Bochums Trainer Thomas Reis.

Auswärts bisher nur Top-Gegner für den VfL

Doch der Bundesliga-Spielplan hat den Bochumern zu Beginn auch ein schweres Auswärtsprogramm beschert. Während der VfL beim 1:2 beim Überraschungsteam vom 1. FC Köln noch ordentlich mithalten konnte, waren die Champions-League-Teilnehmer VfL Wolfsburg (0:1), Bayern München (0:7) und RB Leipzig (0:3) zu stark für Bochum, das seit insgesamt fünf Spielen sieglos ist.

Nun hat die Reis-Elf in ihrem fünften Auswärtsspiel (Samstag, 15.30 Uhr) erstmals einen Gegner auf Augenhöhe. Von einem entscheidenden Spiel zu sprechen, wäre in dieser Phase der Saison zu früh - dennoch könnten drei Punkte gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf in der Endabrechnung Gold wert sein.

Zwei verschiedene Duell in der letzten Saison

In der vergangenen Saison lieferten sich die Kontrahenten zwei spannende Duelle, in denen jeweils das Auswärtsteam gewann: Bochum unterlag im eigenen Stadion 0:2, feierte aber einen 2:1-Erfolg in Fürth. Damit setzte sich der VfL an die Tabellenspitze und sicherte sich am Ende die Zweitliga-Meisterschaft. "Da haben wir ein Ausrufezeichen im Aufstiegskampf gesetzt", erinnert sich Reis.

Der Sprung von Liga zwei in Liga eins ist allerdings ein großer. Beide Mannschaften seien nach ihrem Aufstieg noch in der "Findungsphase", sagt Reis. "Wir müssen natürlich schauen, dass man schnell in der Liga lernt. Wir sind weiterhin in einem Entwicklungs- und einem Lernprozess." Doch auch bei Fürth laufe noch nicht alles rund. "Und wir müssen schauen, dass wir das im Moment dann für uns ausnutzen, um für uns den nächsten Schritt zu gehen."

Beide Offensivreihen bisher relativ harmlos

Das Problem ist: Sowohl Bochum als Fürth glänzten in der laufenden Spielzeit bisher nicht gerade durch Kaltschnäuzigkeit in den gegnerischen Strafräumen. Nur der FC Augsburg (59) und Hertha BSC (68) haben bisher weniger Torschüsse abgegeben als Bochum (73) und Fürth (71). Auch bei der Effizienz stehen im Ranking nur Augsburg und Arminia Bielefeld hinter dem Aufsteiger-Duo: Fürth (5 Tore) benötigte im Durchschnitt bisher gut 14 Schüsse, um einen Treffer zu erzielen, Bochum (4 Tore) sogar gut 18.

Reis weiß um die Probleme bei Strafraumbesetzung und Abschluss, sieht aber Fortschritte. "In Leipzig fand ich unsere Besetzung schon viel besser als zuvor. Jetzt müssen wir noch zum Abschluss kommen. Das ist unser Manko", sagte Reis dem "Reviersport". "Der letzte Ball muss kommen. In der ersten Liga bekommen wir nicht mehr so viele Gelegenheiten wie in der zweiten Liga. Und wenn du die dann nicht verwertest."

Sebastian Polter - Bochum passt perfekt zu meinem Charakter WDR 2 Einfach Fußball 07.10.2021 44:12 Min. Verfügbar bis 07.10.2022 WDR 2

Download

Auch die Defensivreihen der beiden Teams sind nach Hertha BSC (20 Gegentore) die schlechtesten der Liga: Bochum musste bisher 16 Tore hinnehmen, Fürth gar 19.

Bockhorn fällt aus, Gamboa kommt zurück

Personell wird Reis wieder nicht aus dem Vollen schöpfen können. Rechtsverteidiger Herbert Bockhorn erlitt zuletzt einen Muskelfaserriss und fällt vorerst aus, dafür ist Cristian Gamboa nach seiner Ellbogen-OP wohl wieder einsatzbereit. Auch Innenverteidiger Maxim Leitsch (Muskelfaserriss) fehlt weiter. Routinier Robert Tesche (Hüftbeschwerden) fällt zudem aus, ebenso Angreifer Simon Zoller (Kreuzbandriss).

Bei Fürth wird unter anderem Torjäger Harvard Nielsen, der bisher immer in der Fürther Startelf stand, verletzt ausfallen.

Nkunku überragt und Marsch tauscht clever - Leipzig besiegt Bochum Sportschau 04.10.2021 07:34 Min. Verfügbar bis 30.06.2022 Das Erste