Sieglose Gladbacher empfangen ungeschlagene Arminia

Matthias Ginter gewinnt das Kopfballduell gegen Christian Gebauer (r.)

Sieglose Gladbacher empfangen ungeschlagene Arminia

Arminia Bielefeld hat saisonübergreifend die letzten elf Spiele ein einziges Mal verloren, das allerdings mit einem 0:5 in Gladbach deutlich. Nun geht es wieder in den Borussia-Park.

Drei Siege, sieben Remis, eine Niederlage: Die Bilanz von Arminia Bielefeld aus den vergangenen elf Bundesligaspielen dürfte den ein oder anderen überraschen. In dieser Saison sind die Ostwestfalen noch ungeschlagen, allerdings bei drei Remis auch noch sieglos. Am Sonntagabend (19.30 Uhr) geht es nun dorthin, wo es Ende April die letzte Liga-Pleite setzte.

Mit 0:5 waren die Bielefelder bei Borussia Mönchengladbach chancenlos gewesen. "Beim letzten Duell waren wir hinten richtig ungeordnet und vorne total ungenau. So holst du gegen Gladbach nichts", sagte Arminia-Trainer Frank Kramer am Freitag.

Dass es erneut so deutlich wird, ist nicht zu erwarten. Zum einen hat sich die Defensive der Bielefelder mittlerweile deutlich stabilisiert, und das trägt die Handschrift des Trainers. Seit Kramer im März das Zepter auf der Trainerbank von Uwe Neuhaus übernahm, gab es in 14 Spielen nur acht Gegentreffer - das Gladbach-Spiel ausgenommen. Sein Team müsse dieses Mal "kompakt sehen und nach vorne mutig spielen", so Kramer, der auf Sebastian Vasiliadis und Edimilson Fernandes verzichten muss. Hinter dem Einsatz von Verteidiger Amos Pieper steht noch ein Fragezeichen.

Frank Kramer - Geil! Oldschool! Bielefeld!

WDR 2 Einfach Fußball 02.09.2021 01:06:25 Std. Verfügbar bis 02.09.2022 WDR Online


Download

Gladbach noch ohne Sieg, Bensebaini fraglich

Und dann ist da noch die Borussia, die in dieser Spielzeit mit dem neuen Trainer Adi Hütter noch nicht in Tritt gekommen ist. Nur ein Punkt steht auf der Habenseite - zu wenig für die Gladbacher Ansprüche. So steht Mönchengladbach vor dem Duell mit den Ostwestfalen bereits unter Druck. "Die Kritik ist berechtigt, aber das muss man locker wegstecken. Die Mannschaft ist sehr selbstkritisch. Wir wissen, dass wir jetzt gefordert sind", sagte Hütter am Freitag.

Wieder im Team sind Matthias Ginter (Corona) und Breel Embolo, der wegen Verletzung in dieser Saison noch kein Pflichtspiel absolvieren konnte. Neuzugang Manu Koné hingegen rückt nach längere Pause noch nicht in den Kader. Der Einsatz von Ramy Bensebaini ist dagegen noch ungewiss. "Das wird ein Wettlauf mit der Zeit", sagte Hütter zu Situation des algerischen Linksverteidigers, der im Länderspiel gegen Burkina Faso verletzt ausgewechselt wurde. Sollte Bensebaini nicht einsatzfähig sein, wird Neuzugang Luca Netz die Position übernehmen.

tr/bh | Stand: 10.09.2021, 16:42