Mönchengladbach gegen Bielefeld: Alles auf Sieg

Zweikampf aus dem Hinspiel zwischenAmos Pieper (r.) und Gladbachs Breel Embolo

Mönchengladbach gegen Bielefeld: Alles auf Sieg

Borussia Mönchengladbach braucht Punkte für Europa und Arminia Bielefeld gegen den Abstieg aus der Fußball-Bundesliga. Ein Sieg könnte für beide richtungsweisend sein.

"Wir brauchen drei Punkte, sonst brauchen wir über nix mehr anderes reden bei unseren Zielen." Ein Satz von Gladbach-Trainer Marco Rose, der für beide Vereine im Spiel von Borussia Mönchengladbach am Sonntag gegen Arminia Bielefeld stehen könnte.

Gladbach aktuell hinten dran

Denn beide brauchen dringend Punkte: Bielefeld steht mit 30 Punkten zwar aktuell nicht auf einem direkten Abstiegsplatz, gerettet ist die Arminia aber noch lange nicht. Mönchengladbach liegt aktuell "nur" auf Rang sieben und vier Zähler hinter Leverkusen auf dem ersten Europapokal-Platz.

Gladbach-Trainer Rose: "Brauchen drei Punkte, sonst brauchen wir über nix mehr anderes reden" Sportschau 23.04.2021 00:49 Min. Verfügbar bis 23.04.2022 Das Erste

Dabei sah es bei Mönchengladbach eigentlich sehr gut aus. Zuletzt konnte Frankfurt 4:0 geschlagen werden und gegen Hoffenheim führten die Fohlen zur Pause 2:0. Doch was folgte, dürfte Rose gar nicht erfreut haben.

Innerhalb von 20 Minuten drehte Hoffenheim das Spiel. Die Stimmungslage war laut Rose dementsprechend gedrückt: "Wir waren natürlich enttäuscht."

Wird der Kampf neu eröffnet?

Noch scheint das Ziel "Internationale Teilnahme" erreichbar zu sein. Eventuell reicht bei entsprechendem Ausgang im DFB-Pokal aber auch Platz sieben schon für die neu geschaffene "Europa Conference League".

Arminia drei Partien ohne Gegentreffer

Bei der Arminia muss man dagegen nicht etwas aufholen, sondern verteidigen. Die Bielefelder haben seit vier Partien nicht mehr verloren. Vor allem denfensiv gewann Bielefeld an Stabilität und kassierte die letzten drei Spiele keinen Gegentreffer. Damit haben sich die Ostwestfalen eine Ausgangslage erarbeitet, in der man es selber in der Hand hat, in der Liga zu bleiben.

Mit einem Sieg könnte man sogar bei einer gleichzeitigen Kölner Niederlage gegen Augsburg eine kleine Vorentscheidung in Bezug auf die direkten Abstiegsränge herbeiführen. Entsprechend mutig schaut Arminia-Trainer Frank Kramer auf die Partie im Borussia-Park: "Das Spiel in Hoffenheim hat gezeigt, dass man sie auf dem falschen Fuß erwischen kann. Das muss uns als Vorbild dienen."

Wenig Ausfälle auf beiden Seiten

Personell können beide Klubs fast auf dem Vollen schöpfen. Bei der Borussia schmerzt nur der Ausfall vom verletzten Kapitän Lars Stindl. Die Arminia muss auf Sergio Córdova, der sich nach seiner Corona-Infektion noch in Quarantäne befindet, verzichten. Dagegen kehrt Reinhold Yabo am Samstag ins Training und eventuell auch in den Kader zurück.

Stand: 23.04.2021, 13:00