1. FC Köln: Suche nach Stabilität und Torgefahr

Friedhelm Funkel

1. FC Köln: Suche nach Stabilität und Torgefahr

Von Lukas Thiele

Die Luft im Tabellenkeller wird für den 1. FC Köln immer dünner. Mit RB Leipzig hat der FC am Dienstag die nächste Mammutaufgabe vor der Brust. Stürmer Sebastian Andersson wird erneut ausfallen.

Am Montag ereilte den 1. FC Köln eine gute Nachricht: Der FC hat von der Deutschen Fußball Liga (DFL) die Lizenz für kommende Bundesliga-Saison erhalten. Und das ohne Auflagen, obwohl der Club durch die Corona-Krise in finanzielle Schwierigkeiten geraten ist.

Nun muss sich der Verein nur noch sportlich für die kommende Saison im Oberhaus qualifizieren, womit wir auch schon bei den schlechten Nachrichten wären. Denn die Kölner haben fünf Spiele vor Saisonende drei Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz. Und der 16., Hertha BSC, hat aufgrund der Corona-Quarantäne ein Spiel weniger auf dem Konto. Arminia Bielefeld auf dem ersten Nichtabstiegsplatz ist bereits vier Punkte weg.

Funkel-Einstand misslungen

Dazu ist der Einstand des neuen Trainers Friedhelm Funkel misslungen. Neben der 0:3-Niederlage in Leverkusen sorgten nebulöse Äußerungen des 67-Jährigen über Leverkusener Spieler für einen Shitstorm. Ruhe sucht man am Geißbockheim also vergebens.

Funkel zu Rassismus-Vorwürfen: "Überhaupt nicht mein Ansatz gewesen, irgendjemandem weh zu tun"

Sportschau 18.04.2021 Verfügbar bis 18.04.2022 ARD Von Michael Dietz


Und am Dienstag (18.30 Uhr) hat der FC die nächste Mammutaufgabe vor der Brust, wenn der Tabellenzweite RB Leipzig nach Müngersdorf kommt. Dann muss der FC jedoch dringend Punkten, denn am selben Abend empfängt Arminia Bielefeld den abgeschlagenen Tabellenletzter Schalke 04. Und einen Tag später treffen mit Werder Bremen und Mainz 05 zwei weitere Konkurrenten im Abstiegskampf direkt aufeinander. Gut möglich also, dass der Abstand des FC nach dem 30. Spieltag noch größer wird.

Funkel: "Werden nicht aufstecken"

Funkel vertraut vor der Partie gegen RB auf den Kampfgeist seiner Mannschaft, die trotz des Rückschlags in Leverkusen die Köpfe nicht hängen gelassen habe. "Das letzte, was wir machen werden, ist aufstecken. Und genau mit dieser Einstellung werden wir das Spiel gegen Leipzig angehen", sagte Funkel dem "Kölner Stadt-Anzeiger". Und auch die Spieler haben Kraft aus dem Trainerwechsel gezogen. "Friedhelm Funkel bringt das Feuer mit, das wir jetzt brauchen", sagte Kapitän Jonas Hector. Innenverteidiger Sebastiaan Bornauw ergänzte: "Der Coach hat uns einen Schub gegeben."

Und die Leistung bei Bayer 04 kann dem FC auch durchaus Mut machen. Den die Kölner waren insgesamt die bessere Mannschaft. Kapitale Abwehrfehler und Pech im Abschluss (mehrmals Aluminium) führten letztlich zur deutlichen Niederlage. "Da haben wir uns nicht gut angestellt. Das hätten wir besser verteidigen müssen. Die Mannschaft war da sehr einsichtig. Die Fehler dürfen wir nicht wieder machen", so Funkel.

Suche nach dem Knipser

Mit 53 Gegentoren stellt der FC die aktuelle zweitschlechteste Abwehr der Liga. Nur Schalke 04 (75) hat noch mehr Gegentore kassiert. In der Offensive sieht es nur geringfügig besser aus. Nur Schalke (18) und Bielefeld (22) haben weniger Tore geschossen als der FC (27).

Funkel: "Müssen in der Offensive viel effektiver werden"

Sportschau 17.04.2021 00:47 Min. Verfügbar bis 17.04.2022 ARD


Ein Knipser, den den FC zum Klassenerhalt schießen könnte, ist aktuell nicht in Sicht. In Leverkusen setzte Funkel auf Emmanuel Dennis als Stoßstürmer. Der Belgier war zwar bemüht, konnte jedoch keine Impulse setzten. Sebastian Andersson musste nach seinem Startelf-Comeback nach knapp vier Monaten im Spiel gegen Mainz in Leverkusen wieder aufgrund von Knieproblemen passen. Er wird auch für das Spiel gegen Leipzig nicht im Kader sein. „Seb muss erstmal drei, vier Tage hintereinander auf dem Platz stehen, damit ich das Vertrauen habe, dass er 70-80 Minuten spielen kann“, sagte Funkel.

Andersson soll am Freitag (20.30 Uhr) gegen Augsburg wieder mit dabei sein. Das wäre dann zumindest wieder eine gute Nachricht.

Stand: 19.04.2021, 20:21

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München3171
2.RB Leipzig3164
3.VfL Wolfsburg3157
4.Eintr. Frankfurt3156
5.Bor. Dortmund3155
 ...  
16.Arm. Bielefeld3130
17.1. FC Köln3129
18.FC Schalke 043013