Gladbach gegen Dortmund - Wunder gibt es immer wieder

Borussia Dortmunds Coach Lucien Favre in der Pressekonferenz vor dem Saisonfinale gegen Mönchengladbach

Gladbach gegen Dortmund - Wunder gibt es immer wieder

  • Borussia Dortmund zum Saisonfinale bei Borussia Mönchengladbach (Sa., 15.30 Uhr)
  • Dortmund hofft auf das Titelwunder
  • Mönchengladbach will die Champions-League-Teilnahme perfekt machen

Wunder gibt es immer wieder: Es ist gerade knapp drei Wochen her, dass BVB-Coach Lucien Favre erklärte: "Der Titel ist gespielt für mich." Die aktuellen Aussagen aus Dortmund vor dem Saisonfinale der Fußball-Bundesliga bei der anderen Borussia aus Mönchengladbach klingen anders.

"Alles ist noch möglich"

"Alles ist noch möglich", sagt Borussia Dortmunds Trainer jetzt. Mit einem Sieg und einer gleichzeitigen Niederlage von Bayern München gegen Eintracht Frankfurt würde der BVB an München vorbeiziehen. "Wir müssen es gewinnen und hoffen, dass in München etwas passiert", so Favre. Selbst der eigentlich als Skeptiker bekannte Vereinsboss Hans-Joachim Watzke schlägt forsche Töne an. "Meine Hoffnung wird jeden Tag größer. Ich habe das Gefühl, dass wir vor großen Dingen stehen", sagte Watzke vor dem Auswärtsspiel am Samstag (18.05.2019). Sportdirektor Michael Zorc setzt auf mögliche Dynamiken: "Wenn wir in Führung gehen würden, würde das direkt etwas auslösen. Im Fußball treten Dinge ein, die du vorher nicht für möglich gehalten hättest."

BVB-Coach Favre: "Auf alle Fälle vorbereiten" Sportschau 16.05.2019 00:55 Min. Verfügbar bis 16.05.2020 Das Erste

Reus kehrt nach Rot-Sperre zurück

Kapitän Marco Reus kehrt nach zwei Spielen Sperre in den Kader zurück. Dagegen bleibt offen, ob der Schweizer wieder mit Landsmann Roman Bürki planen kann. Der Stammkeeper (muskuläre Probleme) brach am Donnerstag die Trainingseinheit ab. Abwehrspieler Abdou Diallo wird wohl fehlen.

"Mein Abschied ist jetzt nicht wichtig"

Doch die andere Borussia hat selbst noch ein hohes Ziel. Und das heißt Champions-League-Qualifikation und wäre nur sicher bei einem eigenen Sieg. "Die Champions League wieder zu erreichen, wäre für uns wie die Wiederholung eines Meistertitels", meinte Gladbachs Sportdirektor Max Eberl. Besonders wäre das auch für den scheidenden Trainer des Tabellenvierten, Dieter Hecking, der aber seine eigene Situation hintenanstellt: "Mein Abschied ist jetzt nicht wichtig. Wichtig ist, dass wir das Spiel gewinnen. Ich spiele am Samstag keine Hauptrolle." Für Hecking ist im Anschluss an die Partie nach zweieinhalbjähriger Tätigkeit endgültig Schluss beim fünfmaligen deutschen Meister. Ab der kommenden Saison übernimmt Marco Rose, der mit RB Salzburg in Österreich das Double holte.

Gladbach-Trainer Hecking: "Außenseiterrolle kann uns liegen" Sportschau 16.05.2019 01:41 Min. Verfügbar bis 16.05.2020 Das Erste

Gladbach muss beim Saisonfinale erneut auf Stürmer Raffael verzichten. Der Brasilianer laboriert nach wie vor an einer Wadenzerrung und fehlt ebenso wie der gesperrte Mittelfeldspieler Florian Neuhaus. Ebenfalls wegen einer Wadenverletzung steht hinter dem Einsatz von Defensivspieler Fabian Johnson ein Fragezeichen.

Stand: 17.05.2019, 08:30

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.RB Leipzig1940
2.Bayern München1939
3.Bor. M´gladbach1938
4.Bor. Dortmund1936
5.Bayer Leverkusen1934
 ...  
16.Werder Bremen1917
17.SC Paderborn 071915
18.Fort. Düsseldorf1915