Bayer Leverkusen spielt beim heimstarken Aufsteiger

Peter Bosz

Bayer Leverkusen spielt beim heimstarken Aufsteiger

  • Bosz-Team tritt bei Union Berlin an
  • Leverkusens Trainer warnt vor Defensive
  • Aranguiz zurück im Mannschaftstraining

Bayer Leverkusen will seine starke Form in der Fußball-Bundesliga am Samstag (15.02.2020) bei Union Berlin bestätigen. Das Team von Trainer Peter Bosz hat fünf der vergangenen sechs Pflichtspiele gewonnen und dabei zuletzt auch Titelaspirant Borussia Dortmund nach zweimaligem Rückstand mit 4:3 in Schach gehalten.

Die übrigen vier Erfolge fielen eher in die Kategorie Pflichtsiege - gegen drei Abstiegskandidaten aus Liga eins sowie im DFB-Pokal gegen Zweitligist VfB Stuttgart. Für einen Verein mit internationalen Ambitionen sind drei Punkte bei Aufsteiger Union Berlin wohl auch Pflicht. Einziges Problem: Dieser Aufsteiger sammelt vor heimischem Publikum völlig unbeeindruckt von der Stärke des Gegners emsig Punkte gegen den Abstieg. Das haben in der Hinrunde bereits Borussia Dortmund (3:1) und Borussia Mönchengladbach (2:0) zu spüren bekommen.

Personelle Alternativen für Bosz

"Sie sind ein anderer Gegner als Dortmund. Sie haben ihre eigenen Qualitäten, vor allem in der Defensive", so Bosz am Freitag über den kommenden Gegner. Dank ihrer Abwehrstärke blieben die Berliner bei fünf ihrer sechs Heimsiege ohne Gegentreffer. Um nicht dasselbe torlose Schicksal zu erleiden, stehen Bozs zumindest personell nahezu alle Optionen offen: Kerem Demirbay (gesperrt), Julian Baumgartlinger, Exequiel Palacios sowie Charles Aránguiz (alle verletzt) stehen wieder zur Verfügung. Letzterer hat in der Rückrunde wegen einer Wadenverletzung aber noch gar nicht gespielt, weshalb Bosz kurzfristig über einen möglichen Einsatz entscheiden will.  

Auch im Pokal geht es gegen Union

Dass seine Mannschaft im Viertelfinale des DFB-Pokals am 4. März auch auf Union Berlin trifft, spielt für Bosz vor dem Ligaduell keine Rolle. "Wir brauchen jetzt alle Konzentration für das nächste Spiel und können es uns nicht leisten, schon an den Pokal zu denken", sagte der Coach. Zudem muss er sich im Pokal auch keine Sorgen über die Heimstärke Unions machen, da das Losglück Leverkusen in der Runde der letzten Acht wie schon in den beiden Runden zuvor ein Heimspiel beschert hat.

Leverkusens Bosz: Sieg gegen Dortmund "richtige Bedeutung geben" Sportschau 14.02.2020 00:35 Min. Verfügbar bis 14.02.2021 Das Erste

Stand: 14.02.2020, 16:29

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München2349
2.RB Leipzig2348
3.Bor. Dortmund2345
4.Bor. M´gladbach2243
5.Bayer Leverkusen2343
 ...  
16.Fort. Düsseldorf2320
17.Werder Bremen2317
18.SC Paderborn 072316