SC Paderborn mit neun Neuen zum Trainingsauftakt

Beim Trainingsauftakt des SC Paderborn beobachtet Paderborns Cheftrainer Steffen Baumgart (r.) seine Spieler.

SC Paderborn mit neun Neuen zum Trainingsauftakt

  • SC Paderborn startet die Erstliga-Vorbereitung
  • Trainingsauftakt wegen großer Hitze vorverlegt
  • Trainer Baumgart hat alle neun Neuzugänge zur Verfügung

Bei großer Hitze und vor mehreren Hundert Fans ist Aufsteiger SC Paderborn offiziell in das Projekt Bundesliga-Klassenerhalt gestartet. Am Sonntagmorgen (30.06.2019) um 10.00 Uhr begrüßte Trainer Steffen Baumgart bei wolkenlosem Himmel alle bisherigen neun Zugänge der Ostwestfalen zur ersten Trainingseinheit.

Trainingseinheit wegen Hitze vorverlegt

Die Einheit am Sonntag war ursprünglich für 14.00 Uhr angesetzt, aufgrund der großen Hitze verlegte der Klub das Training in die Morgenstunden. Nach drei Tagen mit diversen Leistungstests hinter verschlossenen Türen trainierte die Mannschaft von Trainer Steffen Baumgart diesmal vor - laut Klubangaben - rund 1.000 Fans. "Wir wollen drinbleiben. Das ist das, was keiner von uns erwartet", sagte Baumgart zu den Saisonzielen des Überraschungsaufsteigers.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Von den Neuen bringen lediglich Torhüter Jannik Huth und Linksaußen Gerrit Holtmann, die beide vom FSV Mainz 05 geholt wurden, Erstligaerfahrung mit. Baumgart kündigte weitere Verstärkungen an: "Dass sich noch etwas am Kader ändern wird, ist doch normal", sagte er. In Topscorer Philipp Klement (VfB Stuttgart) und Bernard Tekpetey (Schalke 04) haben zwei absolute Leistungsträger den Verein verlassen.

Wassey soll den SCP verlassen

Neben den beiden Afrika-Cup-Teilnehmern Jamilu Collins (Nigeria) und Mohamed Dräger (Tunesien) fehlte dagegen auch der kanadische Mittelfeldspieler Massih Wassey. Der SCP würde den 31-Jährigen gern an einen anderen Verein abgeben und lässt ihn deshalb nicht mehr mit der ersten Mannschaft trainieren. "Wir haben entschieden, dass Massih außen vor bleibt und sind auf der Suche nach einer Lösung", sagte der neue Sport-Geschäftsführer Martin Przondziono.

Der SC Paderborn, der bei seinem ersten Bundesliga-Gastspiel 2014/15 als Tabellenletzter abgestiegen und 2017 nur aufgrund des Lizenzentzugs von 1860 München dem Gang in die Viertklassigkeit entronnen ist, verzichtet in der Saisonvorbereitung auf ein Trainingslager.

Erstes Testspiel am Mittwoch

Am Mittwoch steht gegen den Kreisligisten VfB Salzkotten das erste Testspiel auf dem Programm. Der SCP startet am 17. oder 18. August mit einem Auswärtsspiel bei Champions-League-Teilnehmer Bayer Leverkusen in die Bundesliga-Saison. Eine Woche zuvor tritt der SCP in der ersten Runde des DFB-Pokals zum ostwestfälischen Duell beim Regionalligisten SV Rödinghausen an.

SC Paderborn schwitzt beim Trainingsstart

Der Trainingsauftakt des SC Paderborn stand im Zeichen der großen Hitze und der neun Neuzugänge des Erstliga-Aufsteigers. Eindrücke von der schweißtreibenden Einheit.

Die Übungen auf dem Platz am Trainingszentrum und die große Hitze brachten die Profis des SC Paderborn beim Trainingsauftakt am Sonntag (30.06.2019) ordentlich zum Schwitzen. Regelmäßige Abkühlung, wie hier bei Linksverteidiger Philimon Tawiah, war dringend nötig. Wegen der hohen Temperaturen startete der Erstliga-Aufsteiger schon um 10 Uhr am Vormittag statt wie ursprünglich geplant um 14 Uhr am Nachmittag in die Trainingseinheit. Das hatte der Verein am Samstag kurzfristig entschieden und mitgeteilt.

Alle bisherigen neun Neuzugänge des SCP waren beim Trainingsauftakt anwesend (obere Reihe v.l.): Luca Kilian (von Borussia Dortmund II), Jannik Huth (1. FSV Mainz 05), Jan-Luca Rumpf (Sportfreunde Siegen), Marcel Hilßner (Hansa Rostock) und Rifet Kapic (Grashopper Zürich) mit Cheftrainer Steffen Baumgart sowie (untere Reihe v.l.) Johannes Dörfler (KFC Uerdingen), Gerrit Holtmann (1. FSV Mainz 05), Cauly Oliveira Souza (MSV Duisburg) und Streli Mamba (Energie Cottbus).

Auch Paderborns neuer Sport-Geschäftsführer Martin Przondziono (l.) zeigte sich beim Trainingsauftakt und tauschte sich mit Cheftrainer Steffen Baumgart aus. Przondziono stieg kürzlich vom Leiter des Lizenzbereichs des SCP zum Geschäftsführer auf. Auf diesem Posten soll er an die erfolgreiche Arbeit seines Vorgängers Markus Krösche anknüpfen, der zum Ligakonkurrenten RB Leipzig gewechselt war.

Nach Klubangaben rund 1.000 Fans beobachteten die Mannschaft des Erstliga-Aufsteigers bei ihrer ersten Trainingseinheit zur neuen Saison.

Paderborns Cheftrainer Steffen Baumgart hat allen Grund zur Freude: In den vergangenen beiden Jahren waren die Ostwestfalen von der 3. Liga bis in die 1. Bundesliga durchmarschiert. Von vielen als sicherer Absteiger gehandelt, möchten die Paderborner aber auch in der höchsten deutschen Spielklasse für Überraschungen sorgen. "Wir wollen nicht nur ein Jahr so ein Tänzchen mitmachen. Wir wollen schon drinbleiben", sagte Trainer Baumgart jüngst dem "Kicker".

Stand: 30.06.2019, 13:25