Teamcheck Fortuna Düsseldorf: Nicht-Abstieg bleibt das Saisonziel

Kelvin Ofori (links) und Niko Gießelmann von Fußball-Bundesligist Fortuna Düsseldorf.

Teamcheck Fortuna Düsseldorf: Nicht-Abstieg bleibt das Saisonziel

Von Nico Karrasch

  • Fortuna erreichte als Aufsteiger Platz zehn
  • Top-Scorer Raman und Lukebakio verließen den Klub
  • Spielmacher Stöger fällt mit Kreuzbandriss aus

So lief die vergangene Saison

Fortuna Düsseldorf galt neben Mitaufsteiger Nürnberg als Abstiegskandidat Nummer eins - und die Prognose schien sich zunächst zu bewahrheiten. In der Hinrunde verlor die Fortuna sechs Spiele in Serie, am Ende des 10. Spieltags hatte die Fortuna als Tabellen-Letzter fünf Punkte Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz.

Beim 4:1 gegen Hertha BSC platzte der Knoten. Es folgten ein spektakuläres 3:3 bei Bayern München sowie Siege gegen Freiburg, den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer Dortmund und bei Hannover 96.

Die gute Laune über Platz 14 am Jahresende wurde getrübt durch einen Konflikt von Trainer Friedhelm Funkel mit Manager Robert Schäfer, der dem Trainer keinen neuen Vertrag anbieten wollte. Nach massiven Protest der Fans und des Teams blieb Funkel, Schäfer musste wenig später gehen.

In der Rückrunde knüpfte die Fortuna an die guten Leistungen an und revanchierte sich etwa für die Hinrunden-Niederlagen bei Borussia Mönchengladbach (3:0-Führung der Fortuna im Rückspiel nach 16 Minuten) und gegen den FC Schalke 04 (4:0-Sieg nach 0:2 im Hinspiel). Am 29. Spieltag feierte die Fortuna den vorzeitigen Klassenerhalt, am Ende stand der zehnte Platz.

Wer kommt, wer geht

Düsseldorf muss vor allem die Abgänge der beiden Topscorer Benito Raman (zehn Tore, sechs Vorlagen/Wechsel zum FC Schalke 04) und Dodi Lukebakio (zehn Tore, vier Vorlagen/jetzt Hertha BSC) kompensieren. Auch Marvin Ducksch, Havard Nielsen und Takashi Usami verließen den Klub.

In der Offensive hofft Fortuna mit der Verpflichtung des jungen, ghanaischen Trios Bernard Tekpetey (Schalke/Leihe mit Kaufoption), Nana Ampomah (Waasland-Beveren) und Kelvin Olfori (Right To Dream Academy/Ghana) auf eine ähnliche Entwicklung wie zuvor bei Lukebakio. Tekpetey überzeugte bei Aufsteiger Paderborn in der 2. Liga (10 Tore/6 Vorlagen).

Lewis Baker.

Lewis Baker.

Für das Mittelfeld kamen Erik Thommy (VfB Stuttgart/Leihe mit Kaufoption), Thomas Pledl (FC Ingolstadt) und Lewis Baker (FC Chelsea/Leihe mit Kaufoption), der den Ausfall des Spielmachers Kevin Stöger (Kreuzbandriss) am ehesten kompensieren könnte.

Mit Innenverteidiger Kasin Adams (ausgeliehen von TSG Hoffenheim), der als Ersatz für Marcin Kaminski (Rückkehr zum VfB Stuttgart nach Leihe) geholt wurde, hat Fortuna den vierten Neuzugang aus Ghana im Kader. Torhüter Zack Steffen, Leihgabe von Manchester City, wird wegen der Schulterverletzung von Michael Rensing wohl Funkels neue Nummer eins werden. Zudem kam Torhüter-Talent Florian Kastenmeier (VfB Stuttgart II).

Lesen Sie im zweiten Teil: "Der Trainer" und "Erwartungen an die Saison"

DFB-Pokal: Villingen gegen Düsseldorf - die Zusammenfassung Sportschau 10.08.2019 09:11 Min. Verfügbar bis 30.06.2020 Das Erste

Stand: 11.08.2019, 10:00