Stindl und Hofmann - Gladbachs Herzstück zum Erfolg

Lars Stindl (l.) und Jonas Hofmann

Stindl und Hofmann - Gladbachs Herzstück zum Erfolg

Von Michael Buchartz

Lars Stindl und Jonas Hofmann überragen beim Gladbacher Sieg in Fürth. Die beiden Offensivspieler sind ein zentraler Baustein im System der Borussia - und oft die Erfolgsgaranten.

Es sind Bilder mit Symbolcharakter: Lars Stindl war beim 4:0-Sieg der Gladbacher am Samstag stets der erste Mann bei den Torschützen. Es passt zu dem grandiosen Nachmittag, den Stindl und sein Teamkollege Jonas Hofmann im Borussia-Park erlebten. Beide waren an allen Treffern der Gladbacher beteiligt. Dass sie nicht noch mehr Treffer erzielt oder vorgelegt haben, lag einzig am Gehäuse des Fürther Kastens oder deren Torwart Marius Funk.

Hofmann überragt gegen Fürth

Nicht nur bei den Torschützen war Stindl zu finden: Bis zu seiner Auswechslung lief er schon beinahe neun Kilometer, legte Bälle auf und passte dreimal im absolut richtigen Augenblick. Der glänzende Vorlagengeber wurde nur von Hofmann in den Schatten gestellt. Denn der Nationalspieler, der nominell im Zentrum hinter den Spitzen aufgeboten worden war, tauchte quasi überall auf.

Acht Torschussbeteiligungen hatte der 29-Jährige zu Buche stehen. Dazu kommen knapp elf Kilometer Laufleistung und 38 Sprints - trotz vorzeitiger Auswechslung mit Abstand die Meisten auf dem Feld. Von den zwei Treffern, die Hofmann erzielte, war noch gar nicht die Rede. "Wenn's läuft, dann läuft's", sagte er im Anschluss am Sportschau-Mikrofon. Zu Recht stehen beide in der Elf des Spieltags.

Gladbachs Hofmann: "Wenn's läuft, dann läuft's"

02:11 Min. Verfügbar bis 20.11.2022


Mit Stindl und Hofmanns Torbeteiligungen zum Erfolg

Stindl und Nationalspieler Hofmann - sie waren nicht nur gegen Fürth das Herz der Gladbacher. Erwischten sie einen guten Tag, spielte Borussia Mönchengladbach mindestens eine Klasse besser als ohne sie. In sechs Spielen war Hofmann an Toren beteiligt, nur eines davon ging verloren. Bei Stindl steht sogar die "Null": In vier Partien mit Torbeteiligung gab es keine Niederlage.

Anderseits schwanken die Leistungen der Gladbacher, wenn man es schafft, beide kalt zu stellen oder sie nicht dabei sind. So gesehen bei den Niederlagen gegen Hertha BSC, den FC Augsburg oder zu Saisonbeginn gegen Bayer Leverkusen. Gegen Hertha musste Kapitän Stindl zur Halbzeit raus, gegen Augsburg fehlte Hofmann ganz. Leverkusen nahm beide komplett aus dem Spiel.

Gladbachs Lars Stindl: "Sehr gutes Spiel von uns"

Sportschau 20.11.2021 01:31 Min. Verfügbar bis 20.11.2022 ARD


Folgt die nächste Gala im Derby?

Natürlich lag und liegt es auch an den Teamkollegen, die bei den Leistungen keineswegs konstant überzeugten. Der 29-Jährige Hofmann, der auch bei der DFB-Elf bereits viel Lob bekam, will nun aber "seinen und den Gladbacher Lauf mitnehmen" und schaut damit voraus auf ein besonderes Spiel: Im Derby gegen Köln am Samstag (27.11.2021) könnten sich Stindl und Hofmann endgültig in die Herzen aller Gladbacher schießen - und die Borussia zurück ins Rennen um die europäischen Plätze.

Die Negativserie geht weiter - Fürth auch in Gladbach chancenlos Sportschau 22.11.2021 07:59 Min. Verfügbar bis 30.06.2022 Das Erste Von Stephan Schiffner

Stand: 22.11.2021, 11:07