Schwache Nullnummer zwischen Hoffenheim und Leverkusen

Schwache Nullnummer zwischen Hoffenheim und Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen ist im zweiten Spiel unter Hannes Wolf bei der TSG Hoffenheim nicht über ein Unentschieden hinaus gekommen und muss um den Einzug in die Europa League bangen.

Bayer 04 Leverkusen muss in der Fußball-Bundesliga um den Einzug in die Europa League bangen. Zum Abschluss des 28. Spieltag kam die Werkself am Montagabend nach einem insgesamt schwachen Spiel bei der TSG Hoffenheim nicht über ein 0:0 hinaus. Bayer bleibt damit in der Tabelle auf dem sechsten Rang. Der Rückstand auf Borussia Dortmund auf Rang fünf, der für die Teilnahme an der Europa League berechtigen würde, beträgt zwei Punkte.

In der ersten Hälfte war der Werkself noch das aktivere Team, kam aber nur zu einer echten Torchance. Nach 25 Minuten kam Charles Aranguiz aus spitzem Winkel zum Abschluss, scheiterte aber an TSG-Keeper Oliver Baumann.

Hoffenheim ohne Schuss auf das Tor

Hoffenheim war offensiv dagegen kaum zu sehen und brachte in der ersten Hälfte keinen einzigen Schuss auf das Leverkusener Tor. Nur einmal musste Leverkusens Innenverteidiger Edmond Tapsoba eingereifen und vor dem einschussbereiten Christoph Baumgartner retten (30.). Folgerichtig ging es mit einem 0:0 in die Kabinen.

Leverkusens Nadiem Amiri: "Für unsere Ambitionen auf jeden Fall zu wenig"

Sportschau 12.04.2021 01:15 Min. Verfügbar bis 12.04.2022 ARD


Doch auch die zweite Hälfte startete behäbig und mit wenig Tempo. Die TSG versuchte zunächst, mehr nach vorne zu machen. Chancen hatte aber eher Bayer 04. Nach 55 Minuten zog Moussa Diaby aus spitzem Winkel ab, verfehlte das Tor aber deutlich. Elf Minuten später leistete sich Hoffenheims Stefan Posch einen Ballverlust in der eigenen Hälfte. Patrick Schick brachte den kurz zuvor eingewechselten Nadiem Amiri in eine gute Schussposition, doch der Abschluss ging zentral auf Baumann.

Bayer 04 ohne Ideen

Nach 72 Minuten täuschte Wendell eine flanke von der linken Seite an, zog dann aber doch direkt ab. Aber auch das war leichte Beute für Baumann. Die TSG zog sich weit zurück, überließ der Werkself den Ball und lauerte auf Konter. Bayer 04 war nun klar dominieren, zeigte sich gegen den Hoffenheimer Abwehrblock auf zu ideenlos.

Hoffenheims Christoph Baumgartner: "Man muss mit 'nem Punkt gegen Leverkusen zufrieden sein"

Sportschau 12.04.2021 02:15 Min. Verfügbar bis 12.04.2022 ARD


Bayer 04 empfängt nun am kommenden Samstag (18.30 Uhr) den 1. FC Köln zum Rheinderby. Die TSG Hoffenheim reist bereits am Tag zuvor (20.30 Uhr) zu RB Leipzig.

Fußball · Bundesliga · 28. Spieltag 2020/2021

Montag, 12.04.2021 | 20.30 Uhr

Wappen 1899 Hoffenheim

1899 Hoffenheim

Baumann – Akpoguma (88. Nordtveit), Posch, Richards – Kaderabek, Grillitsch, Sessegnon – Rudy (38. Kramaric), Baumgartner – Bebou, Skov (78. Rutter)

0
Wappen Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen

Hradecky – Jedvaj, S. Bender, Tapsoba, Wendell – Ch. Aranguiz – Demirbay (71. Frimpong), Palacios – Diaby (86. Bailey), Wirtz (58. Amiri) – Alario (58. Schick)

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Strafen:

  • gelbe Karte Wendell (3 )
  • gelbe Karte Baumgartner (6 )

Schiedsrichter:

  • Matthias Jöllenbeck (Freiberg am Neckar)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Stand der Statistik: Montag, 12.04.2021, 22:25 Uhr

Wappen 1899 Hoffenheim

1899 Hoffenheim

Wappen Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen

Tore 0 0
Schüsse aufs Tor 0 5
Ecken 1 1
Abseits 1 3
gewonnene Zweikämpfe 100 123
verlorene Zweikämpfe 123 100
gewonnene Zweikämpfe 44,84 % 55,16 %
Fouls 13 11
Ballkontakte 681 804
Ballbesitz 45,86 % 54,14 %
Laufdistanz 123,91 km 122,69 km
Sprints 283 277
Fehlpässe 72 65
Passquote 84,35 % 88,62 %
Flanken 13 7
Alter im Durchschnitt 25,8 Jahre 25,5 Jahre

lt | Stand: 12.04.2021, 22:16

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München3171
2.RB Leipzig3164
3.VfL Wolfsburg3157
4.Eintr. Frankfurt3156
5.Bor. Dortmund3155
 ...  
16.Arm. Bielefeld3130
17.1. FC Köln3129
18.FC Schalke 043013