Keine Tore bei Leverkusen gegen Hertha

Leverkusens Lars Bender (l.) im Zweikampf mit Matteo Guendouzi (Hertha BSC).

Keine Tore bei Leverkusen gegen Hertha

Von Thorsten Rosenberg

Bayer Leverkusen ist gegen Hertha BSC nicht über ein torloses Remis hinausgekommen und verpasste somit den Sprung auf Tabellenplatz zwei der Bundesliga.

Nach drei kurzfristigen Ausfällen kämpfte Bayer Leverkusen quasi mit dem letzten Aufgebot im Spiel gegen Hertha BSC um Platz zwei in der Fußball-Bundesliga. Da Lucas Alario (Knieprobleme), Karim Bellarabi (Oberschenkelprobleme) und Nadiem Amiri (krank) unerwartet nicht spielen konnten, fehlten Trainer Peter Bosz am Sonntagnachmittag insgesamt neun Profis. Zuvor klar war schon das Fehlen von Sven Bender, Edmond Tapsoba, sowie die Langzeitverletzten Santiago Arias, Ezequiel Palacios, Paulinho und Charles Aranguiz.

Die vielen Ausfälle machten sich bemerkbar: Die erste Halbzeit verlief quasi ohne nennenswerte Höhepunkte. Bayer versuchte mit neuer Elf, den Rhythmus zu finden. Hertha störte früh und aggressiv und lauerte auf Konter. So war ein Fernschuss von Kerem Demirbay das erste Highlight der Partie. Hertha-Keeper Alexander Schwolow klärte den strammen Schuss des Leverkuseners souverän (33.). Nun spielte sich das Geschehen häufiger vor dem Berliner Tor statt, doch echte Gefahr konnten die Hausherren vor dem Tor der Labbadia-Elf nicht kreieren.

Bayer: Drei Plätze auf der Bank blieben unbesetzt

Ohne Veränderungen ging es in die zweite Hälfte, Für Hertha-Coach Bruno Labbadia gab es keinen Grund für Wechsel, Bayer-Trainer Peter Bosz standen nicht viele Alternativen zur Verfügung. Drei Bankplätze waren wegen der vielen Ausfälle unbesetzt geblieben. Und so verlief die zweite Halbzeit so wie die erste: Bayer war bemüht, hatte aber gegen gut gestaffelte Berliner keine zündenden Ideen im Spielaufbau. Viele Ungenauigkeiten - allerdings auf beiden Seiten - prägten das Offensivspiel.

Baumgartlinger: "Fast nur Defensivspieler" auf der Bank

Sportschau 29.11.2020 02:00 Min. Verfügbar bis 29.11.2021 ARD Von Torge Hidding


So zählten nach 70 Minuten zwei Freistöße für Leverkusen zu den einzigen Highlights. Beide Male hatte Dodi Lukebakio Julian Baumgartlinger, der für Bayer seine hunderste Partie bestritt, gefoult. Beide Male trat Demirbay an, doch er verzog sowohl aus 30 Metern (55.) als auch aus 18 Metern (67.). Bayer konnte froh sein, dass die Berliner weiter abwartend agierten. Vor große Aufgaben wurde die Leverkusener Defensive nicht gestellt.

Zweite Hälfte ohne Schuss auf´s Tor

Möglicherweise war bei der Hertha noch die 2:5-Pleite gegen Borussia Dortmund vom vergangenen Spieltag im Hinterkopf, so dass die Labbadia-Elf eher vorsichtig agierte. Bayer kämpfte mit den vielen Ausfällen und hatte eventuell noch die Europa-League-Partie vom vergangenen Donnerstag gegen Hapoel Be'er Scheva (4:1) in den Knochen. Was auch immer der Grund war: In der zweiten Hälfte gab es von beiden Seiten nicht einen Schuss, der auf des Gegners Tor ging. Dennoch hätte es für Bayer fast noch gereicht: In der Nachspielzeit verfehlte Lars Bender das Hertha-Tor mit einem Kopfball nach einem Freistoß von der linken Strafraumseite denkbar knapp.

Als nächstes bei den Schlusslichtern Nizza und Schalke

In der Bundesliga reist Bayer am kommenden Spieltag in die Niederungen der Bundesliga. Am Sonntag ist um 18 Uhr Anpfiff bei der Auswärtspartie beim Tabellenschlusslicht FC Schalke 04. Zuvor steht der 5. Spieltag der Europa League auf dem Spielplan. Die Bosz-Elf tritt als Tabellenführer der Gruppe C am Donnerstag (21 Uhr) beim Gruppenletzten OGC Nizza an.

Fußball · Bundesliga · 9. Spieltag 2020/2021

Sonntag, 29.11.2020 | 15.30 Uhr

Wappen Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen

Hradecky – L. Bender, Tah, Dragovic (74. Jedvaj), Sinkgraven – Baumgartlinger – Demirbay, Wirtz – Bailey, Schick, Diaby

0
Wappen Hertha BSC

Hertha BSC

Schwolow – Pekarik, Boyata, Alderete (75. M. Dardai), Plattenhardt – N. Stark, Guendouzi – Darida, Matheus Cunha – Lukebakio (70. Ngankam), Piatek (70. Leckie)

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Strafen:

  • gelbe Karte Matheus Cunha (4 )
  • gelbe Karte Sinkgraven (1 )
  • gelbe Karte Bailey (1 )

Schiedsrichter:

  • Daniel Schlager (Rastatt)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Zeugwart Herzog (Hertha) sieht wegen unsportlichen Verhaltens die Gelbe Karte (90.+2).

Stand der Statistik: Donnerstag, 31.12.2020, 11:40 Uhr

Wappen Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen

Wappen Hertha BSC

Hertha BSC

Tore 0 0
Schüsse aufs Tor 2 3
Ecken 6 1
Abseits 0 2
gewonnene Zweikämpfe 95 90
verlorene Zweikämpfe 90 95
gewonnene Zweikämpfe 51,35 % 48,65 %
Fouls 16 19
Ballkontakte 679 517
Ballbesitz 56,77 % 43,23 %
Laufdistanz 117,14 km 117,45 km
Sprints 238 229
Fehlpässe 70 59
Passquote 85,45 % 81,09 %
Flanken 11 7
Alter im Durchschnitt 26,3 Jahre 25,9 Jahre

Stand: 29.11.2020, 13:21