Köln verliert in letzter Sekunde gegen Hoffenheim

Jonas Hector

Köln verliert in letzter Sekunde gegen Hoffenheim

  • Jhon Cordoba erzielt erstes Bundesligator für Köln
  • Hoffenheim erzielt nach Videobeweis in letzter Minute den Siegtreffer
  • Vorstand will Samstag (09.11.2019) über Beierlorzers Zukunft beraten

Der 1.FC Köln hat am Freitagabend (08.11.2019) dramatisch gegen die TSG Hoffenheim verloren. Jürgen Locadia traf in der Nachspielzeit per Elfmeter, nachdem der Videoschiedsrichter eingegriffen hatte (90+8). "Das ist eigentlich fast schon unwirklich, was hier mit dem Videobeweis passiert", sagte Kölns Trainer Achim Beierlorzer dem WDR nach der Niederlage. Auf die Frage, ob er davon ausgehe, die Mannschaft auch weiter trainieren zu dürfen, sagte er: "Da fragen sie natürlich den Falschen. Davon ausgehen, glaube ich, kann ich nicht."

Köln wie ausgewechselt

Von Beginn an zeigte sich der FC kämpferisch und spielerisch wie ausgewechselt. Angeführt von Nationalspieler Jonas Hector führte der Gastgeber viele Zweikämpfe und gab keinen Ball auf.

Beierlorzer zum Videobeweis: "Völlig unglücklich, was momentan passiert"

Sportschau 08.11.2019 02:45 Min. Verfügbar bis 08.11.2020 ARD

Köln ließ der TSG nur wenig Platz und verteidigte eng am Mann. Nach 20 gespielten Minuten kam Hoffenheim durch Pavel Kaderabek zur einer ersten Möglichkeit. In der Folge erhöhte Köln das Tempo und kam über Ismail Jakobs, der sein Bundesligadebüt gab immer wieder gefährlich in die gegnerische Hälfte.

Cordoba erzielt erstes Saisontor

Nach einer knappen halben Stunde erzielte Jhon Cordoba nach starker Vorarbeit von Kingsley Ehizibue sein erstes Bundesligator für den 1.FC Köln (34.). Hoffenheim zeigte sich beeindruckt und Köln riss das Spiel nach der Führung an sich, verpasste es allerdings auf 2:0 zu erhöhen - es blieb bei der verdienten 1:0-Halbzeitführung.

In Halbzeit zwei erwischte Hoffenheim den perfekten Start. Der gerade eingewechselte Sargis Adamyan, der in der letzten Saison noch unter Achim Beierlorzer bei Jahn Regensburg spielte, erzielte mit seinem zweiten Ballkontakt den Ausgleich (48.). Der FC wirkte verunsichert- fing sich aber nach zehn Minuten. Nach einer Flanke von Jonas Hector klärte Robert Skov in letzter Sekunde vor dem einschussbereiten Cordoba.

Locadia schockt Köln

Kurz vor Ende hatte Kingsley Schindler das 2:1 auf dem Fuß - auch Simon Terodde verpasste (90.+2). In der letzten Minute der Nachspielzeit traf Doiminick Drexler Hoffenheims Adamyan im Strafraum am Bein - Schiedsrichter Robert Kampka schaute sich die Bilder an und entschied auf Strafstoß. Locadia verwandelte eiskalt - der FC verlor am Ende mehr als unglücklich mit 1:2. Mit acht Punkten bleibt der FC auf Tabellenplatz 16 - Hoffenheim springt vorerst auf Platz zwei.

Louis Schaub: "Man kann den Elfmeter natürlich geben"

Sportschau 08.11.2019 01:54 Min. Verfügbar bis 08.11.2020 ARD

Veh nicht länger Geschäftsführer

Kurz nach Abpfiff teilte der Verein mit, dass Armin Veh nicht mehr Geschäftsführer des 1. FC Köln ist. Die Entscheidung sei aber unabhängig von der Niederlage getroffen worden, hieß es. Bis auf weiteres übernimmt Frank Aehlig die sportliche Leitung des 1. FC Köln.

Frank Aehlig: "Müssen es eine Nacht lang sacken lassen"

Sportschau 08.11.2019 02:14 Min. Verfügbar bis 08.11.2020 ARD

Wie geht es weiter mit Beierlorzer?

Für den 1. FC Köln geht es nach der Länderspielpause am übernächsten Samstag (23.11.2019) mit einem Auswärtsspiel bei RB Leipzig weiter - offen ist noch, ob der Trainer dann noch Beierlorzer heißen wird. Nach WDR-Informationen will sich der Vorstand am morgigen Samstag (09.11.2019) zusammensetzen und über die Zukunft Beierlorzers beraten. Das für morgen angesetzte Training wurde abgesagt.

Fußball · Bundesliga · 11. Spieltag 2019/2020

Freitag, 08.11.2019 | 20.30 Uhr

Wappen 1. FC Köln

1. FC Köln

T. Horn – Bornauw (83. K. Schindler), Mere, Czichos – Ehizibue, Skhiri (70. Verstraete), Hector, Jakobs – Schaub (79. Drexler) – Cordoba, Terodde

1
Wappen 1899 Hoffenheim

1899 Hoffenheim

Baumann – Posch, Vogt, B. Hübner – Kaderabek, Grillitsch, Skov – Rudy, L. Rupp (46. Adamjan) – Bebou (74. Stafylidis), Locadia

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Cordoba (34.)
  • 1:1 Adamjan (48.)
  • 1:2 Locadia (90.+8/Foulelfmeter)

Strafen:

  • gelbe Karte Czichos (1 )
  • gelbe Karte Skov (1 )
  • gelbe Karte Rudy (4 )
  • gelbe Karte Bornauw (2 )
  • gelbe Karte Locadia (1 )
  • gelbe Karte Hector (4 )
  • gelbe Karte Cordoba (1 )

Zuschauer:

  • 49.100

Schiedsrichter:

  • Robert Kampka (Mainz)

Vorkommnisse:

  • Foulelfmeter (Hoffenheim) nach Videobeweis (90+6.).

Stand der Statistik: Sonntag, 10.11.2019, 17:59 Uhr

Wappen 1. FC Köln

1. FC Köln

Wappen 1899 Hoffenheim

1899 Hoffenheim

Tore 1 2
Schüsse aufs Tor 3 6
Ecken 5 7
Abseits 0 0
gewonnene Zweikämpfe 123 118
verlorene Zweikämpfe 118 123
gewonnene Zweikämpfe 51,04 % 48,96 %
Fouls 20 14
Ballkontakte 575 674
Ballbesitz 46,04 % 53,96 %
Laufdistanz 114,68 km 115,51 km
Sprints 194 176
Fehlpässe 61 69
Passquote 82,27 % 84,32 %
Flanken 13 5
Alter im Durchschnitt 25,9 Jahre 26,8 Jahre

Stand: 08.11.2019, 23:55

Weitere Themen

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bor. M´gladbach1125
2.RB Leipzig1121
3.Bayern München1121
4.SC Freiburg1121
5.1899 Hoffenheim1120
 ...  
16.1. FSV Mainz 05119
17.1. FC Köln117
18.SC Paderborn 07114