Köln verliert spät gegen Mainz und ist in akuter Abstiegsnot

Ellyes Skhiri sackt nach dem Führungstor der Mainzer niedergeschlagen zu Boden

Köln verliert spät gegen Mainz und ist in akuter Abstiegsnot

Von Jakob Halbfas

Der 1. FC Köln hat einen weiteren Rückschlag kassiert und in der Nachspielzeit gegen den FSV Mainz 05 verloren. Der FC wartet nun seit acht Spielen auf einen Sieg und steckt tief im Tabellenkeller fest.

Der 1. FC Köln hat am Sonntagabend gegen Mainz 05 eine bittere 2:3-Niederlage kassiert und bleibt auf einem direkten Abstiegsplatz. Nach einem frühen Rückstand drehte der FC die Partie noch und kassierte dennoch in der Nachspielzeit den Gegentreffer zum 2:3-Endstand. Die Kölner Tore erzielten Ondrej Duda (43.) und Ellyes Skhiri (61.).

Andersson und Kainz von Beginn an

Nach dem Bielefelder Sieg am Freitag (1:0 gegen Freiburg) war der FC auf den 17. Tabellenplatz abgerutscht und stand daher am Sonntagabend im Kellerduell gegen den direkten Konkurrenten aus Mainz gehörig unter Druck.

Jonas Hector: "Das ist pure Enttäuschung"

Sportschau 11.04.2021 02:34 Min. Verfügbar bis 11.04.2022 ARD


Kölns Trainer Markus Gisdol tauschte im Vergleich zur 0:1-Niederlage gegen Wolfsburg zwei Mal. Florian Kainz und Sebastian Andersson ersetzten Ismail Jakobs und Dominick Drexler.

Früher Rückstand für den FC

Sebastian Andersson (M) im Kampf um den Ball mit Mainz' Stefan Bell (R)

Sebastian Andersson (M) im Kampf um den Ball mit Mainz' Stefan Bell (R)

Bei strömendem Regen kontrollierte Köln zunächst das Spiel. Mainz kam nach zehn Minuten zum ersten Mal vor das Kölner Tor und gleich der erste Torschuss schlug im Gehäuse von FC-Keeper Timo Horn ein (11.). Nach eigenem Einwurf spielte Noah Katterbach im Spielaufbau einen Fehlpass. Über drei Stationen kam der Ball auf Höhe des Strafraums zu Jean-Paul Boetius, der den Ball per Direktabnahme unter die Latte schlenzte.

Köln musste sich schütteln und fand erst zehn Minuten nach dem Rückschlag eine Antwort. Nach einem langen Ball von Jorge Mere setzte sich Andersson im Mainzer Strafraum gut durch und schoss knapp am linken Pfosten vorbei (20.). Nur wenig später verfehlte Andersson - erneut nach starker Ballannahme - das Tor nur knapp (21.).

Köln dominiert, Mainz mit den besseren Chancen

Der 1. FC Köln machte in der Folge das Spiel, hatte deutlich mehr Ballbesitz und drängte die Mainzer in die eigene Hälfte. Die nächste Großchance hatten allerdings die Gäste, die beinahe mit ihrem zweiten Torschuss den zweiten Treffer erzielten. Den Schuss von Moussa Niakhate konnte Horn jedoch entschärfen (34.).

Nur fünf Minuten später sorgte ein Handspiel im Mainzer Strafraum für Aufregung auf der Kölner Bank. Nachdem sich Schiedsrichter Dr. Felix Brych die Szene selbst ansah, entschied er auf Strafstoß für Köln - Ondrej Duda verwandelte eiskalt (43.). Die Partie blieb unterhaltsam und Köln konnte sich nicht ausruhen. Kurz vor der Pause verhinderte Horn mit einer starken Reaktion den erneuten Rückstand (45.).

Kön trifft, Mainz antwortet

Das Tempo blieb weiterhin hoch. Nach einer knappen Stunde rettete zunächst eine Kombination aus Torwart Robin Zentner und der Latte nach Kopfball von Wolf die Mainzer vor dem Rückstand (59.). Nur zwei Minuten später landete der Kopfball von Ellyes Skhiri im gegnerischen Tor (61.). Die Führung hielt jedoch nicht lange. Karim Onisiwo bescherte den Mainzern prompt den 2:2-Ausgleich (65.).

Mainz entscheidet Spiel in der Nachspielzeit

Beide Mannschaften schenkten sich bis zum Ende nichts. Köln kam nicht mehr gefährlich vor das Mainzer Tor. In der zweiten Minute der Nachspielzeit landete Mainz dann den Lucky Punch - Leandro Barreiro erzielte nach einem Konter das 3:2 für die Gäste. Mit der späten Niederlage steckt der FC weiterhin im Tabellenkeller fest und kommt nicht vom Fleck. Der Abstand auf Mainz ist auf fünf Punkte angewachsen.

Am Samstagabend (18.30 Uhr) ist der FC in der Nachbarschaft zu Gast bei Rivale Bayer Leverkusen.

Fußball · Bundesliga · 28. Spieltag 2020/2021

Sonntag, 11.04.2021 | 18.00 Uhr

Wappen 1. FC Köln

1. FC Köln

T. Horn – Ehizibue (46. Jakobs), Mere (78. Bornauw), Czichos, Katterbach (46. J. Horn) – Skhiri, Hector – M. Wolf, Duda (69. Rexhbecaj), F. Kainz – Andersson (76. Arokodare)

2
Wappen 1. FSV Mainz 05

1. FSV Mainz 05

Zentner – St. Juste, Bell, Niakhaté – da Costa, Kohr, Barreiro Martins (90.+7 Hack), Mwene – Boetius (79. Latza) – Onisiwo (79. Quaison), Burkardt (55. Szalai)

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Boetius (11.)
  • 1:1 Duda (43./Handelfmeter)
  • 2:1 Skhiri (61.)
  • 2:2 Onisiwo (65.)
  • 2:3 Barreiro Martins (90.+2)

Strafen:

  • gelbe Karte Duda (5 )
  • gelbe Karte Katterbach (1 )
  • gelbe Karte Mwene (2 )

Schiedsrichter:

  • Dr. Felix Brych (München)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Handelfmeter (Köln) und Gelbe Karte für Mwene (Mainz) nach Videobeweis (43.).

Stand der Statistik: Sonntag, 11.04.2021, 20:01 Uhr

Wappen 1. FC Köln

1. FC Köln

Wappen 1. FSV Mainz 05

1. FSV Mainz 05

Tore 2 3
Schüsse aufs Tor 4 6
Ecken 2 5
Abseits 1 1
gewonnene Zweikämpfe 121 112
verlorene Zweikämpfe 112 121
gewonnene Zweikämpfe 51,93 % 48,07 %
Fouls 11 13
Ballkontakte 734 494
Ballbesitz 59,77 % 40,23 %
Laufdistanz 119 km 122,26 km
Sprints 211 220
Fehlpässe 76 85
Passquote 84,58 % 68,98 %
Flanken 17 12
Alter im Durchschnitt 25,5 Jahre 27 Jahre

Stand: 11.04.2021, 19:55