Arminia Bielefeld verpasst Heimsieg gegen Wolfsburg

Bielefelds Masaya Okugawa (l.) im Kampf um den Ball mit Wolfsburgs Ridle Baku

Arminia Bielefeld verpasst Heimsieg gegen Wolfsburg

Arminia Bielefeld wartet weiter auf den ersten Bundesliga-Heimsieg der Saison. Nach einem lange überzeugenden Auftritt gegen den VfL Wolfsburg mussten sich die Ostwestfalen mit einem Remis zufriedengeben.

Die Partie vor 19.801 Zuschauern auf der Bielefelder Alm endete am Samstag 2:2 (1:0).

Nach dem ersten Saisonsieg vor der Länderspielpause in Stuttgart zeigte sich der Tabellenvorletzte Bielefeld sichtlich beflügelt, spielte nach Ballgewinn schnörkellos nach vorne und ging immer wieder hinterher.

Bielefeld und Wolfsburg teilen die Punkte: Die Audio-Highlights

Sportschau 20.11.2021 02:58 Min. Verfügbar bis 20.11.2022 ARD Von Sara Schwedmann


Das zahlte sich aus. Bei einem Konter wartete Patrick Wimmer, der nach Gehirnerschütterung und Nasenbeinbruch mit einer Gesichtsmaske spielte, den richtigen Moment ab und bediente Masaya Okugawa per Lupfer in die Schnittstelle. Der Japaner schloss direkt ab - und erzielte das erste Pflichtspieltor des DSC gegen Wolfsburg nach mehr als zehn Stunden (11. Minute).

Wimmer musste zwar nach Problemen mit seiner Gesichtsmaske ausgewechselt werden, das tat dem Arminia-Spiel aber keinen Abbruch: Bielefeld fand nach der Führung noch mehr Räume vor, Alessandro Schöpf erdribbelte sich eine weitere gute Abschlusschance (17.). Auf der Gegenseite suchte Lukas Nmecha, zuletzt Wolfsburgs Bester, die Bindung zum Spiel. Die Niedersachsen hatten zwar mehr Ballbesitz, drangen aber selten in den gegnerischen Strafraum vor. Und wenn, dann verteidigten die Bielefelder leidenschaftlich.

Bielefelds Schöpf: "Haben den Gegner aufgebaut"

Sportschau 20.11.2021 02:24 Min. Verfügbar bis 20.11.2022 ARD


Klos trifft per Foulelfmeter

Nach dem Seitenwechsel stellte Kohfeldt um, Maximilian Philipp anstelle von Renato Steffen sollte mehr Druck erzeugen. Die Ansätze waren sehenswert, Nmecha kam nach einer schönen Kombination frei zum Abschluss (48.). Auf der Gegenseite dribbelte Schöpf in den Strafraum, Kevin Mbabu kam zu spät - aus der eigentlich ungefährlichen Situation entstand ein Foulelfmeter für Bielefeld. Sturmrecke Klos verwandelte flach zu seinem dritten Saisontor (54.).

Wolfsburg übernimmt die Kontrolle

Nach dem zweiten Bielefelder Tor setzte der VfL voll auf die Offensive, Dodi Lukebakio wurde als weiterer Angreifer eingewechselt. Lukebakio bereitete den Anschlusstreffer vor: Wout Weghorst (62.) schob aus kurzer Distanz ein. Und nur 17 Sekunden nach Wiederanpfiff erzielte Lukas Nmecha den 2:2-Ausgleich (63.). Wolfsburg übernahm nun weitgehend die Kontrolle über das Mittelfeld.

Wolfsburg war einem weiteren Treffer in der Schlussphase näher als die Gastgeber, wenngleich auch die Arminia noch Strafraumaktionen hatte. Es blieb jedoch beim 2:2.

Bielefeld nun gegen die Bayern

Nächster Gegner der Arminia ist der FC Bayern München. Anstoß ist am Samstag, 27. November, um 18.30 Uhr in München.

Kramer: "Teilerfolg, den wir gerne mitnehmen" Sportschau 20.11.2021 01:05 Min. Verfügbar bis 20.11.2022 Das Erste

Stand: 20.11.2021, 17:33