Bielefeld gewinnt Kellerduell gegen Mainz

Marcel Hartel und Ritsu Doan von Arminia Bielefeld bejubeln ein Tor

Bielefeld gewinnt Kellerduell gegen Mainz

Arminia Bielefeld hat im Tabellenkeller wichtige Punkte geholt. Die Ostwestfalen gewannen ihr Heimspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 und kletterten auf den Relegationsplatz.

Die Mannschaft von Trainer Uwe Neuhaus setzte sich am Samstag mit 2:1 (2:0) gegen Mainz durch und feierte ihren zweiten Saisonsieg im zehnten Spiel.


Neuhaus nahm im Vergleich zum 1:2 bei RB Leipzig zwei Wechsel in der Startelf vor: Joakim Nilsson und Sven Schipplock begannen für den verletzten Amos Pieper und Nils Seufert.

Beide Mannschaften gingen mit offensiven Ausrichtungen und viel Schwung in die Partie. Die ersten Großchancen verbuchten die Gäste aus Mainz. Jean-Philippe Mateta scheiterte erst an Stefan Ortega im Bielefelder Tor (13.) und verpasste wenig später per Hacke ebenfalls knapp die Mainzer Führung (17.). Für die Arminia kam Schipplock in guter Position zum Abschluss, verzog aber (17.). Besser machte es Manuel Prietl, dessen Distanzschuss vom Mainzer Robert Hack unhaltbar abgefälscht wurde (21.) und zum Bielefelder 1:0 im Tor landete. Auch danach ging es munter hin und her, aber Zielwasser hatten im ersten Durchgang nur die Ostwestfalen getrunken. Ritsu Doan traf mit einem flachen Schuss aus 16 Metern zum 2:0 (31.).

Bielefelds Neuhaus: "Wochen der Wahrheit kommen im nächsten Jahr" Sportschau 05.12.2020 01:42 Min. Verfügbar bis 05.12.2021 Das Erste

Stöger macht es spannend

Auch nach dem Seitenwechsel ging es weiter munter hin und her. Doan (52.) und Cedric Brunner (53.) für Bielefeld sowie Jean-Paul Boetius (55.) und Jonathan Burkardt (57.) zielten mit ihren Schüssen jeweils über das gegnerische Tor. Prietl hätte in der 61. Minute fast sein zweites Tor erzielte, scheiterte aber aus kurzer Distanz an FSV-Keeper Robin Zentner. Die Arminia ließ hinten nicht mehr viel zu und blieb vorne gefährlich. Fabian Klos köpfte eine Freistoß-Flanke von Doan über das Tor (67.). Auch der eingewechselte Andreas Voglsammer hatte das 3:0 auf dem Fuß, scheiterte aber an Zentner (78.).

Stattdessen traf ein anderer Joker für Mainz: Kevin Stöger erzielte in der 83. Minute den etwas überraschenden Anschlusstreffer und machte damit die Partie wieder spannend. Doch die Arminia rettete die Führung über die Zeit.

Bielefelder Prietl: "Richtig wichtiger Sieg für die Köpfe"

Sportschau 05.12.2020 02:01 Min. Verfügbar bis 05.12.2021 ARD Von Marc Eschweiler


Für Bielefeld geht es am kommenden Samstag (12.12.2020/15.30 Uhr) mit einem Auswärtsspiel beim SC Freiburg weiter.

Fußball · Bundesliga · 10. Spieltag 2020/2021

Samstag, 05.12.2020 | 15.30 Uhr

Wappen Arminia Bielefeld

Arminia Bielefeld

Ortega – Brunner, van der Hoorn, Nilsson, Lucoqui – Prietl – Doan, Hartel, Yabo (64. Voglsammer) – Klos (86. Kunze), Schipplock (79. Cordova)

2
Wappen 1. FSV Mainz 05

1. FSV Mainz 05

Zentner – St. Juste, Hack, Niakhaté, Martín (58. Onisiwo) – Barreiro Martins (58. Kunde Malong), Fernandes (58. Stöger) – Burkardt, Boetius, Quaison – Mateta

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Prietl (21.)
  • 2:0 Doan (31.)
  • 2:1 Stöger (82.)

Strafen:

  • gelbe Karte Niakhaté (3 )
  • gelbe Karte St. Juste (3 )
  • gelbe Karte Schipplock (2 )
  • gelbe Karte Hartel (1 )
  • gelbe Karte Kunze (1 )

Schiedsrichter:

  • Marco Fritz (Korb)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Stand der Statistik: Donnerstag, 31.12.2020, 23:06 Uhr

Wappen Arminia Bielefeld

Arminia Bielefeld

Wappen 1. FSV Mainz 05

1. FSV Mainz 05

Tore 2 1
Schüsse aufs Tor 5 5
Ecken 2 3
Abseits 1 2
gewonnene Zweikämpfe 127 107
verlorene Zweikämpfe 107 127
gewonnene Zweikämpfe 54,27 % 45,73 %
Fouls 16 18
Ballkontakte 649 690
Ballbesitz 48,47 % 51,53 %
Laufdistanz 122,19 km 120 km
Sprints 216 209
Fehlpässe 103 108
Passquote 76,38 % 76,57 %
Flanken 8 12
Alter im Durchschnitt 27 Jahre 25 Jahre

Stand: 05.12.2020, 17:21