Reschke wird Technischer Direktor bei Schalke 04

Michael Reschke telefoniert

Reschke wird Technischer Direktor bei Schalke 04

  • Schalke 04 holt Michael Reschke für die sportliche Führung
  • Reschke übernimmt den Posten des Technischen Direktors
  • Dieses Amt wurde bei S04 neu geschaffen

Der FC Schalke 04 hat Michael Reschke für den neu geschaffenen Posten des Technischen Direktors verpflichtet und damit die Neustrukturierung der Führungsriege fast abgeschlossen. Der 61-Jährige wird seinen Job am 1. Juni 2019 antreten und einen Dreijahresvertrag erhalten.

Zu seinen Aufgaben gehören nach Vereinsangaben vom Sonntag (19.05.2019) die Neustrukturierung der Scouting-Abteilung für den Profibereich und die Kaderplanung. Er arbeitet dem im März verpflichteten Sportvorstand Jochen Schneider zu.

Nach der Verpflichtung von Schneider und David Wagner als neuem Trainer, der auf den am Samstag verabschiedeten Huub Stevens folgt, ist auf Schalke nur noch die Position des Sportdirektors offen. Als Favorit gilt inzwischen offenbar wieder Ex-Nationalspieler Christoph Metzelder.

Stevens nimmt Abschied: "Hoffe nicht mehr hier zu sein" Sportschau 18.05.2019 01:10 Min. Verfügbar bis 18.05.2020 Das Erste

Reschke früher in Stuttgart und München tätig

Reschke war am 12. Februar nach 18 Monaten als Sportvorstand des VfB Stuttgart beurlaubt worden. Am vergangenen Dienstag gaben beide Parteien die Auflösung des bis 2021 datierten Vertrags bekannt.

Als Kaderplaner in der zweiten Reihe hatte sich Reschke zuvor bei Bayer Leverkusen (von 2004 bis 2014) sowie beim FC Bayern München (2014 bis 2017) einen guten Namen gemacht.

"Als Technischer Direktor kann Michael Reschke seine großen Stärken passgenau auf Schalke einbringen", sagte Schneider. "Er ist durch seine jahrzehntelange Arbeit im Profibereich auf nahezu allen Ebenen hervorragend vernetzt. Dazu besitzt er großes Fachwissen und Erfahrung - gerade im Bereich der Personalplanung im Profibereich."

Enttäuschende Saison für Schalke

Nach der Vize-Meisterschaft in der Saison 2017/18 stürzten die Schalker in der soeben abgeschlossenen Spielzeit auf den 14. Tabellenplatz ab. Am letzten Spieltag am Samstag gab es ein torloses Remis gegen den VfB Stuttgart.

Profivertrag für Carls

Die Schalker verkündeten am Sonntag auch zwei weitere Personalien: Defensivspieler Jonas Carls rückt aus der eigenen U23 hoch zu den Profis, der 22-Jährige erhält einen Profivertrag bis zum 30. Juni 2022. Außerdem wurde der Vertrag mit dem 34 Jahre alten Ersatz-Torwart Michael Langer bis 2021 verlängert.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

dpa/sid | Stand: 19.05.2019, 10:51