S04 - das bange Warten auf Klaas-Jan Huntelaar

Huntelaar hat getroffen

Entscheidung naht

S04 - das bange Warten auf Klaas-Jan Huntelaar

Von Jörg Strohschein

Schalke-Trainer Christian Gross gerät regelrecht ins Schwärmen, wenn er über Klaas-Jan Huntelaar spricht. Aus Sicht des 66-Jährigen wäre der Niederländer in allen Belangen eine Bereicherung für den Klub. Es seien nur noch Details zu klären, sagte Gross am Rande der 1:3-Niederlage bei Eintracht Frankfurt am Sonntagabend.

Beim 1:0-Sieg von Ajax Amsterdam am Sonntag (17.01.2021) stand Huntelaar nicht mehr im Kader - offiziell wegen einer Wadenverletzung. Die Ajax-Fans verabschiedeten sich von Huntelaar mit einem großen Banner, auch wenn eine offizelle Bestätigung des Transfers noch aussteht.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Beim Spiel zuvor am Donnestagabend (14.01.2021) hatte Huntelaar gezeigt, was ihn so wertvoll macht. Er war erst ein paar Sekunden auf dem Feld, der Ball fiel ihm vier Meter vor dem Tor vor die Füße - und der "Hunter" schlug eiskalt zu. Es war das 2:1 in der 90. Minute für Ajax Amsterdam bei Twente Enschede.

Den Sprint, den der mittlerweile 37-Jährige nach seinem Treffer über das halbe Feld hinlegte, war getragen von solch großen Glücksgefühlen, wie sie wohl nur ein Torjäger empfinden kann. Das ist die Besonderheit, die diese Art von Spielern auszeichnet: die schier unendliche Freude über ein Tor. Dass Huntelaar auch noch das 3:1 mit einem Lupfer erzielte, war die Krönung seines Abends - und vielleicht die letzten Treffer für Amsterdam?

Gross: Huntelaar wäre fantastisch Sportschau 15.01.2021 01:30 Min. Verfügbar bis 15.01.2022 Das Erste

Gross: "Es wäre fantastisch für uns"

Seine außergewöhnlichen Qualitäten soll Huntelaar nun auch noch für knapp fünf Monate bei Schalke 04 zeigen. Der Niederländer hat ein Angebot der Königsblauen vorliegen, die händeringend nach einem Stürmer suchen, der dazu beitragen soll, den drohenden Abstieg zu verhindern. Ob er tatsächlich wechselt? "Das weiß ich nicht. Das ist etwas, worüber ich nachdenken muss", sagte Huntelaar nach der Partie im niederländischen TV.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

"Wenn ein Spieler mit dieser Aura, mit diesen Fähigkeiten sich nochmal bei uns reinhängen würde, dann wäre das fantastisch für uns. Wie gut und fit er ist, dass lasse ich nochmal offen. Es ist vielmehr seine Persönlichkeit, die uns guttun würde", sagte Christian Gross am Freitag. Der S04-Trainer hatte auch bereits in den vergangenen Tagen Kontakt zu seinem vermeintlichen Neuzugang. Es seien nur noch Details zu klären, sagte Gross am Rande der 1:3-Niederlage bei Eintracht Frankfurt am Sonntagabend (17.01.2021).

Besondere Bindung

Christian Gross, neuer Coach der Schalker, beim Training

Schalke-Trainer Christian Gross erhofft sich neue Impulse von Klaas-Jan Huntelaar.

Huntelaar scheint noch zwiegespalten zu sein. Sieben Jahre spielte er bei Schalke, sechseinhalb bei Ajax. Die Frage, die er sich derzeit stellt: Zum Abschluss der Karriere mit Amsterdam nochmal Meister werden? Oder doch dabei helfen, Schalke zu retten?

Zu beiden Klubs empfindet Huntelaar eine besondere Bindung. Es wäre wohl vor allem ein Freundschaftsdienst des Niederländers, sollte er sich für Schalke entscheiden. Und eine Notlösung für die Schalker, die sich derzeit keine Alternativen leisten können.

Huntelaar könnte Hoppe helfen

Huntelaar könnte indes die Mentalität im Team verändern, weil er auch schon zu seinen Schalker Zeiten ein Führungsspieler war. Ob er allerdings noch Kraft für 90 Minuten hat und auf dem Feld vorangehen kann, wird sich erweisen müssen. Zumindest würde eine Verpflichtung Huntelaars die Stimmung rund um das Berger Feld deutlich heben.

"Sportlich bin ich überzeugt dass er uns in vielen Situationen helfen kann. Er kann auch Matthew Hoppe helfen, der sich bei ihm vieles abschauen kann. Aber man muss bei ihm die Gesamtsituation für den Verein sehen. Es wäre toll, wenn er diese Herausforderung annehmen würde", sagt Gross.

Spielstil muss auf Huntelaar zugeschnitten werden

Damit Huntelaar seine Stärken voll entfalten kann, werden die Königsblauen ihren Spielstil verändern und mehr auf ihn zuschneiden müssen. Denn seine großen fußballerischen Qualitäten liegen vor allem im gegnerischen Strafraum. Der 37-Jährige benötigt möglichst viele Flanken von den Seiten, um erfolgreich agieren zu können.

"Wir haben noch zu wenig Power über die Seiten. Wir spielen noch zu sehr durch die Mitte. Im Moment ist Klaas-Jan Huntelaar ein Strafraumspieler. Wir müssen einfach Spiele gewinnen, deshalb sollten wir das Spiel auch weiter nach vorne verlegen", sagte Gross.

Stand: 17.01.2021, 21:14

Weitere Themen

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München2352
2.RB Leipzig2350
3.VfL Wolfsburg2345
4.Eintr. Frankfurt2342
5.Bor. Dortmund2339
6.Bayer Leverkusen2337
 ...  
13.FC Augsburg2326
14.1. FC Köln2321
15.Hertha BSC2318
16.Arm. Bielefeld2218
17.1. FSV Mainz 052317
18.FC Schalke 04239