Nach Stevens-Rückkehr: Schalke verliert gegen Leipzig

Schalkes Salif Sané (l.) im Zweikampf mit Yussuf Poulsen (Leipzig).

Nach Stevens-Rückkehr: Schalke verliert gegen Leipzig

Von Thorsten Rosenberg

  • Schalke verliert gegen Leipzig 0:1 (0:1)
  • Früher Gegentreffer entscheidet das Spiel
  • Stevens-Elf mit Pech gegen pomadige Gäste

Der FC Schalke 04 hat die erste Partie nach der Rückkehr von Interims-Trainer Huub Stevens verloren. Gegen RB Leipzig verloren die Knappen am Samstag (16.03.2019) mit 0:1 (0:1). Dennoch machte der Auftritt von Königsblau Mut, ein Punkt wäre gerecht gewesen.

Alexander Nübel: "Das Tor hat uns einen kleinen Dämpfer gegeben"

Sportschau 16.03.2019 01:17 Min. Verfügbar bis 16.03.2020 ARD

Die Schalker begannen mutig und erfrischend. Doch nach dem frühen Gegentreffer durch Timo Werner (14.) ging den Hausherren der Mut allmählich wieder verloren. Die Gäste blieben geduldig, und so spielte sich das Geschehen hauptsächlich im Mittelfeld ab.

Leipzig-Führung zur Pause verdient

Leipzig, das Team mit der besseren Qualität im Kader, führte gegen keineswegs schwache Schalker zur Pause verdient und hätte durch Yussuf Poulsen erhöhen können, doch sein wunderschöner Schuss aus halbrechter Position, ins lange Eck gezirkelt, ging nur Zentimeter am Tor vorbei (37.).

Leipzig hätte möglicherweise bei konsequenterer Spielweise mehr erreichen können. So blieb die Stevens-Elf im Spiel. Mit jeder gelungenen Aktion wurde Schalke mutiger, wenngleich die ganz großen Chancen ausblieben.

Uth und Serdar vergeben erste Chancen

Mark Uth vergab eine gute nach Vorlage von Suat Serdar (66.), doch die beste Schalker Chance im ganzen Spiel ergab sich nach 75 Minuten: Weston McKennie setzte sich auf rechts toll durch und legte perfekt für Serdar auf, der aus 15 Metern mit vollem Risiko draufhielt. Der Ball verfehlte das Tor nur um Zentimeter.

Stevens nach Schalke-Comeback: "Ich bin enttäuscht" Sportschau 16.03.2019 00:55 Min. Verfügbar bis 16.03.2020 Das Erste

Von Leipzig war nur noch wenig zu sehen. Etwas pomadig agierend und nur um das nötigste bemüht, spielten die Gäste bei der knappen Führung mit dem Feuer. Erst nach 82 Minuten hatte Poulsen die erste RB-Chance in Hälfte zwei, doch er hatte Pech mit einem Schuss aus vierzehn Metern, der knapp über das Tor ging.

Zwei dicke Gelegenheiten kurz vor Ende

Kurz vor Ende tauchte der eingewechselte Guido Burgstaller nach einem Einwurf plötzlich frei vor dem Tor von Peter Gulacsi auf. Eine Riesenmöglichkeit, doch sein Schuss landete knapp über dem Tor, und auch Jeffrey Bruma verzog kurz vor Schluss seinen Schuss aus dreizehn Metern.

Unter dem Strich verloren die Schalker unglücklich, ein Remis wäre gerecht gewesen.

Fußball · Bundesliga · 26. Spieltag 2018/2019

Samstag, 16.03.2019 | 15.30 Uhr

Wappen FC Schalke 04

FC Schalke 04

Nübel – Bruma, Salif Sané, Nastasic – McKennie, Stambouli, Oczipka – Serdar (86. Skrzybski), Rudy (60. Kutucu) – Uth (73. Burgstaller) – Embolo

0
Wappen RB Leipzig

RB Leipzig

Gulacsi – Klostermann, Konaté, Orban, Halstenberg – Sabitzer, Adams, Kampl (77. Haidara) – Werner (88. Mukiele), Poulsen, Forsberg (67. Laimer)

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Werner (14.)

Strafen:

  • gelbe Karte Halstenberg (2 )
  • gelbe Karte Oczipka (3 )

Zuschauer:

  • 59.913

Schiedsrichter:

  • Guido Winkmann (Kerken)

Stand der Statistik: Samstag, 16.03.2019, 17:24 Uhr

Wappen FC Schalke 04

FC Schalke 04

Wappen RB Leipzig

RB Leipzig

Tore 0 1
Schüsse aufs Tor 3 4
Ecken 0 6
Abseits 1 0
gewonnene Zweikämpfe 115 115
verlorene Zweikämpfe 115 115
gewonnene Zweikämpfe 50 % 50 %
Fouls 12 16
Ballkontakte 623 609
Ballbesitz 50,57 % 49,43 %
Laufdistanz 106,41 km 113,63 km
Sprints 174 204
Fehlpässe 66 68
Passquote 80,81 % 79,7 %
Flanken 7 7
Alter im Durchschnitt 25,7 Jahre 24,2 Jahre

Huub Stevens und Mike Büskens - die Rückkehr der "Eurofighter" Sportschau 15.03.2019 01:28 Min. Verfügbar bis 15.03.2020 Das Erste

Stand: 16.03.2019, 17:36