Fußballprofi Ko Itakura jubelt im Schalke-Trikot

Fußball | Bundesliga

Schalke kann Kaufoption bei Ko Itakura nicht ziehen

Stand: 31.05.2022, 16:41 Uhr

Innenverteidiger Ko Itakura und Bundesliga-Aufsteiger Schalke 04 gehen nach nur einer Saison wieder getrennte Wege.

Wie der Verein am Dienstag mitteilte, wird die Kaufoption für den 25-jährigen Japaner, der im Sommer 2021 von Manchester City ausgeliehen wurde, "nach reiflicher Überlegung" nicht gezogen.

"Sportlich gibt es keine zwei Meinungen: Ko war einer der herausragenden Spieler in der vergangenen Saison", erklärte Schalkes Sportdirektor Rouven Schröder. "Wir hätten ihn gerne als Teil unserer Bundesliga-Mannschaft gesehen, allerdings war dies aus finanziellen Gründen leider nicht möglich."

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Das finanzielle Volumen des Kaufs sei "schlicht zu groß und hätte unseren mit Bedacht gesetzten Rahmen gesprengt", sagte Schröder. Der Verein wollte weiterhin nur das Geld ausgeben, was zur Verfügung stehe.

Auch Itakura selbst wäre gerne bei Schalke geblieben. "Ich hatte den großen Wunsch, weiter auf Schalke zu spielen und werde alle Menschen dort sehr vermissen", so der Japaner, der in der Aufstiegssaison in 32 Partien als Innenverteidiger und Sechser zum Einsatz kam und dabei vier Tore erzielte. "Aber ich verstehe die grundsätzlichen Rahmenbedingungen, die der Entscheidung zugrunde liegen."

25 Jahre "Eurofighter": Als Schalke Europa verzückte

Sportschau 20.05.2022 08:04 Min. Verfügbar bis 20.05.2023 Das Erste