Tom Krauß

Schalke 04 leiht Krauß und Lee aus, Becker geht nach Kiel

Stand: 10.06.2022, 15:47 Uhr

Bundesliga-Rückkehrer Schalke 04 leiht wie erwartet U21-Nationalspieler Tom Krauß von RB Leipzig aus. Sollten die Königsblauen den Klassenerhalt schaffen, würde der Mittelfeldspieler fest verpflichtet und einen Vertrag bis 2027 erhalten.

Das gab der Aufsteiger, der außerdem den südkoreanischen Nationalspieler Dong-Gyeong Lee bis Jahresende erneut ausleiht, am Freitag bekannt.

"Er ist ein zweikampf- und spielstarker zentraler Mittelfeldspieler, besitzt ein gutes Timing und die notwendige Aggressivität in Eins-gegen-eins-Situationen", sagte Sportdirektor Rouven Schröder über Krauß, der in den vergangenen beiden Spielzeiten an den 1. FC Nürnberg ausgeliehen war: "Außerdem zeichnet ihn die Kombination aus einer großen Laufleistung und einem für seine Position überdurchschnittlichem Tempo aus. Beides hilft ihm, im letzten Drittel für gefährliche Akzente zu sorgen.

Kramer kennt Krauß vom DFB

Der 20-Jährige war in der abgelaufenen Saison an sechs Toren direkt beteiligt. Im EM-Qualifikationsspiel gegen Ungarn (4:0) traf Krauß zudem zum zwischenzeitlichen 3:0 und qualifizierte sich mit dem U21-Team für die Endrunde im nächsten Jahr. 

Schalkes neuer Trainer Frank Kramer kennt das Talent aus seiner Zeit als DFB-Nachwuchscoach. "Tom war in der U18-Nationalmannschaft mein Kapitän und ein ganz wichtiger Spieler", sagte Kramer, "schon damals war er jemand, der Verantwortung übernimmt und vorangeht."

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Lee bleibt mit Option auf dauerhafte Verpflichtung

Der Schalker Dong-gyeong Lee in Aktion im Spiel gegen Fortuna Düsseldorf

Der Schalker Dong-gyeong Lee in Aktion im Spiel gegen Fortuna Düsseldorf

Eine neue Chance erhält Lee, den die Gelsenkirchener erneut vom südkoreanischen Erstligisten Ulsan Hyundai ausliehen - mit der Option auf eine dauerhafte Verpflichtung. In der abgelaufenen Saison hatte der 24 Jahre alte Offensivspieler verletzungsbedingt nur ein einziges Spiel bestreiten können. 

"Wir sind nach wie vor absolut von Dong-Gyeongs Qualitäten überzeugt. Nachdem ihn zuletzt ein Mittelfußbruch ausgebremst hat, kann er in der Hinrunde hoffentlich zeigen, was für ein ausgezeichneter Techniker er ist", sagte Schröder: "Er ist variabel einsetzbar und wird uns in der Bundesliga offensiv Impulse verleihen. Daher freuen wir uns sehr, dass er bei uns bleibt."

Becker wechselt nach Kiel

Den Verein verlassen wird dagegen Timo Becker. Der 25-Jährige wechselt zu Holstein Kiel in die 2. Bundesliga und hat dort einen Vertrag über drei Jahre unterschrieben. "Für Timo ist der Wechsel zu Holstein Kiel eine gute Chance, zu möglichst viel Spielpraxis zu kommen. Diese konnten wir ihm in der Bundesliga nicht garantieren", sagt Schröder.

Schalkes neuer Trainer Frank Kramer

Sportschau 07.06.2022 01:12 Min. Verfügbar bis 07.06.2023 Das Erste

Quelle: sid