Salih Özcan - Wie Kölns ewiges Talent plötzlich zündet

Salih Özcan, 1. FC Köln, jubelt im Spiel gegen Borussia Mönchengladbach

Fußball | 1. FC Köln

Salih Özcan - Wie Kölns ewiges Talent plötzlich zündet

Von Volker Schulte

Salih Özcan galt als eines der größten Fußball-Talente Deutschlands, blieb beim 1. FC Köln aber lange Mitläufer. Jetzt scheint er im x-ten Anlauf zu zünden - mit erstaunlicher Derby-Bilanz.

Es kommt nicht oft vor, dass Steffen Baumgart Sonderlob verteilt. Nach dem hart erkämpften 4:1 (1:0) im rheinischen Derby am Samstag (27.11.2021) gegen Borussia Mönchengladbach machte der Trainer des 1. FC Köln eine Ausnahme. "Was Salih heute abgerissen hat, was er an Zweikämpfen gewonnen hat und wie er immer wieder angetrieben hat ... Das ist es, was du brauchst in so einem Spiel. Er ist ein Kölner Junge durch und durch und hat das Derby glaube ich über 90 Minuten genossen."

FC-Trainer Baumgart: "Die Mannschaft als Ganzes sehr klar aufgetreten"

Sportschau 27.11.2021 02:45 Min. Verfügbar bis 27.11.2022 ARD Von Nesrin Elnabolsy


Özcan hatte im defensiven Mittelfeld eine beeindruckende Energieleistung gezeigt und viele Bälle erobert. "Der Plan war, den Gladbachern den Spaß am Spielen zu nehmen. Das ist uns gut gelungen", sagte der 23-Jährige.

Fritz-Walter-Medaille und U21-Europameister

Allein schon, dass Özcan trotz der Rückkehr des länger verletzten Ellyes Skhiri in der Startelf stand, war ein Hinweis auf seinen neuen Status. Bisher galt er beim FC eher als Ergänzungsspieler, den man auf vielen Positionen bringen kann, der aber nicht unbedingt erste Wahl ist.

Im Sommer sollte er den Verein sogar verlassen, denn nur noch wenige glaubten an seinen Durchbruch als Stammspieler. Dabei galt Özcan als großes Talent, erhielt 2017 die Fritz-Walter-Medaille als Deutschlands bester U19-Spieler. Er bestritt 60 Junioren-Länderspiele und war in der U21 eine feste Größe. Die Krönung war der U21-EM-Titel 2021, im Finale gegen Portugal (1:0) stand Özcan in der Startelf.

Schwerer Start auch unter Baumgart

Auf Olympia in Tokio verzichtete Özcan, um sich besser auf die Bundesligasaison vorbereiten zu können. Der neue Trainer Baumgart hatte beim Klub interveniert, wollte Özcan unbedingt halten. "Er hat mir das Gefühl gegeben, dass ich bleiben muss", sagte Özcan später. Sein neuer Vertrag läuft bis 2023.

Doch auch der Start in die laufende Saison verlief holprig. Leistungsträger Skhiri und Zugang Dejan Ljubicic hatten im defensiven Mittelfeld die Nase vorn, Özcan schmorte meist auf der Bank. Erst als Skhiri und Ljubicic verletzt ausfielen, durfte Özcan am achten Spieltag erstmals auf seiner Lieblingsposition im zentralen Mittelfeld von Beginn an ran. Doch der FC ging ersatzgeschwächt 0:5 in Hoffenheim unter.

Erstes Tor im 74. Bundesligaspiel

Özcan blieb trotzdem in der Startelf, gewann neben dem genesenen Ljubicic an Sicherheit. Beim 1:1 gegen Mainz am zwölften Spieltag zeigte er seine bis dato beste Leistung im FC-Trikot und sorgte per Kopf für den Ausgleich - es war sein erster Treffer im 74. Bundesligaspiel.

Offenbar war es eine Initialzündung, denn eine Woche später setzte Özcan gegen Mönchengladbach noch einen drauf. Neben Skhiri und Ljubicic brachte Özcan seine Athletik ideal ein, kompensierte seine Schnelligkeits-Defizite mit Aggressivität, klugem Stellungsspiel und Antizipation.

Vier Derbys, vier Siege

So baute Özcan auch seine erstaunliche Derby-Bilanz aus: Vier Mal stand er gegen Mönchengladbach auf dem Platz, jedes Mal gewann der FC. Dazwischen kassierte Köln auch fünf Derby-Niederlagen - jeweils ohne Özcan. Dessen erster Derby-Einsatz war der 2:1-Sieg am 19. November 2016. Damals tippte er als 18-Jähriger kurz vor Schluss einen Freistoß zu Marcel Risse, dessen furioser Gewaltschuss später zum Tor des Jahres 2016 gewählt wurde.

Seit er neun Jahre alt ist, trägt Özcan, abgesehen von einem Leih-Jahr in Holstein Kiel 2019/20, das FC-Trikot. Aktuell spricht vieles dafür, dass noch einige Jahre hinzukommen.

4:1 gegen Gladbach - Kölns euphorischer Derby-Sieg Sportschau 27.11.2021 10:53 Min. Verfügbar bis 30.06.2022 Das Erste

Stand: 30.11.2021, 12:14

Weitere Themen