Rainer Bonhof, Vizepräsident von Borussia Mönchengladbach, aufgenommen am Rande eines Freundschaftsspiels

Bonhof: Coup gegen die Bayern ist nur eine "Moment-Aufnahme"

Stand: 08.01.2022, 15:26 Uhr

Rainer Bonhof weiß, dass der Weg aus der Krise für Borussia Mönchegladbach mit einem Sieg gegen Bayern München längst nicht bewältigt ist. "Wir haben etwas Selbstvertrauen getankt – mehr aber auch nicht", sagte der Vize-Präsident der Borussia bei WDR 2 Liga Live.

Borussia Mönchengladbach hat nach einer Durststrecke mit nur einem Punkt aus fünf Spielen einen perfekten Rückrundenstart hingelegt. Mit einem 2:1-Sieg bei Tabellenführer Bayern München hat die Mannschaft von Trainer Adi Hütter am Freitag eine weitere Verschärfung der Krise vorerst abgewendet.

Freier Kopf nach Personalentscheidungen

Für den Vize-Präsidenten und Weltmeister von 1974 Rainer Bonhof ist das noch kein Grund zur Entwarnung: "Wir wissen, wo wir stehen. Das ist eine Moment-Aufnahme, die zwar gut tut, aber wir wissen auch, dass wir nächste Woche wieder ein Spiel vor der Brust haben, was uns alles abverlangt. Und dementsprechend ist es, wie es ist: Freude dieses Wochenende, Augenmerk auf das nächste Spiel gegen Leverkusen zu Hause und da müssen wir uns wieder neu aufstellen und neu bestehen."

Rainer Bonhof bei WDR 2 Liga Live: "Vereine sind gebeutelt"

Sportschau 08.01.2022 09:16 Min. Verfügbar bis 08.01.2023 ARD


Die Winterpause war mit nicht einmal drei Wochen kurz, habe dem Verein aber geholfen, in die Spur zurückzufinden. Zumal nun auch geklärt ist, dass die Nationalspieler Zakaria und Ginter ihre am Saisonende auslaufenden Verträge nicht verlängern werden: "Max Eberl und das Trainerteam haben einige Stellschrauben ein bisschen angezogen. Und wir haben Klarheit – mit den Aussagen von Denis Zakaria und Matthias Ginter. Ich glaube, das macht auch ein bisschen den Kopf frei."

Bonhof hofft auf "kleine" Rückkehr der Zuschauer

Dass der Ligabetrieb trotz Corona - wenn auch ohne Zuschauer - weitergeht, erachtet Bonhof als sinnvoll. "Natürlich macht das Sinn, weil der Spielrhythmus weitergehen muss. Ohne Zuschauer ist es natürlich unangenehmer, aber ich glaube, dass wir in den nächsten drei bis vier Wochen wieder eine kleine Zulassung kriegen, sodass wieder etwas Unterstützung zu erwarten ist."

Ob die Borussia es mit oder ohne die Unterstützung ihrer Fans schafft, dem erneuten Coup gegen die Bayern - im DFB-Pokal hatte Gladbach sie im Oktober bereits mit 5:0 bezwungen - weitere Erfolge folgen zu lassen, muss sich zeigen. Gelingt dies nicht, kann es in der Tabelle auch schnell wieder abwärts gehen.

Gladbach schafft in Bayern den Befreiungsschlag - Die Audio-Highlights

Sportschau 07.01.2022 02:57 Min. Verfügbar bis 07.01.2023 ARD Von Marcel Seufert /Daniel Gahn