Gladbach und Raffael trennen sich

Raffael

Gladbach und Raffael trennen sich

Offensivspieler Raffael und Borussia Mönchengladbach trennen sich im Sommer. Der Verein verlängert den auslaufenden Vertrag nicht mehr.

Offensivspieler Raffael erhält beim Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach nach sieben Jahren keinen neuen Vertrag. "Wir werden den Vetrag mit Raffael nicht verlängern", sagte Sportdirektor Max Eberl am Donnerstag (25.06.2020) und nannte dies "eine sportliche Entscheidung".

Eberl lobt Raffael: "Ein Gesicht der letzten Jahre"

"Natürlich ist Raffa ein Spieler, der extreme Wichtigkeit hatte. Er hat in 200 Spielen für Gladbach Großes geleistet und ist ein Gesicht der vergangenen Jahre", sagte Eberl: "Aber wir müssen den Spielern Möglichkeiten aufzeigen. Es gab offene, angenehme und ehrliche Gespräche mit ihm und seinem Berater. Wir gehen freundschaftlich auseinander."

Raffael hat in Deutschland auch für Hertha BSC und den FC Schalke 04 gespielt. In insgesamt 290 Ligapartien für alle drei Vereine erzielte er 83 Tore und legte weitere 52 auf.

Grün verlängert

Torhüter Max Grün bleibt der Borussia dagegen erhalten. Er hat seinen Vertrag um ein Jahr bis Juni 2021 verlängert. Der 33-Jährige ist die Nummer drei hinter Yann Sommer und Tobias Sippel.

Stand: 25.06.2020, 14:14