Die NRW-Bundesligisten schotten sich ab

Kölns Mark Uth beim Check In im Hotel

Die NRW-Bundesligisten schotten sich ab

  • Vereine bleiben im gewohnten Umfeld
  • Schalke und Mönchengladbach mit Hotels am Stadion
  • Leverkusen muss später in Quarantäne

Vor der Wiederaufnahme des Spielbetriebs in der Fußball-Bundesliga müssen die Mannschaften in Quarantäne. Viele schotten sich ab Samstag (09.05.2020) für eine Woche ab. Dennoch trainieren alle Teams im gewohnten Umfeld in ihren Stadien oder Trainingszentren. Der Ort der Quarantäne-Unterkunft variiert allerdings bei den Klubs. wdr.de gibt einen Überblick über Training und Hotels.

Borussia Dortmund

Borussia Dortmund geht für sieben Tage in den Süden Dortmunds, rund 15 Kilometer vom Trainingszentrum weg. Dort liegt bereits seit vielen Jahren das Teamhotel, in dem der BVB auch vor Heimspielen nächtigt. Durchaus ein kleiner Vorteil: Die Borussia kennt sich bestens aus, kann in gewohntem Umfeld trainieren und kennt die Abläufe von Heimspielen. Die jetzt eben sieben Tage statt einer Nacht dauern.

Schalke 04

Schalke begibt sich für eine Woche in ein Quarantäne-Trainingslager, wie die Knappen es nennen. Dafür muss der Klub nicht weit reisen, denn das Vier-Sterne-Hotel liegt in direkter Nachbarschaft zur Arena "Auf Schalke". Das bedeutet extrem kurze Wege und kaum Berührungspunkte mit der Außenwelt.

Fortuna Düsseldorf

Wo genau Fortuna Düsseldorf ihre Quarantäne verbringt, ist nicht bekannt. Sicher ist aber, dass es dafür genug Auswahl an Hotels in der Landeshauptstadt gibt. Die Fortuna trainiert aber im Arena-Sportpark oder dem eigenen Stadion unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Borussia Mönchengladbach

Ein Glücksfall ist für die Fohlen-Elf das quasi komplett neue Hotel am Borussia-Park. Es wurde erst 2019 eröffnet und bietet nun den Gladbachern beste Rahmenbedingungen zur Umsetzung des DFL-Konzepts. Einige Spieler kennen es bereits, da sie nach dem Wechsel zur Borussia vorerst dort wohnten, bis eine Wohnung gefunden war. Training findet im Stadion oder auf einem Nebenplatz statt.

Bayer Leverkusen

Bei Bayer Leverkusen gibt es eine Besonderheit: Die Werkself spielt erst am Montag gegen Bremen. Deshalb darf sich die Mannschaft am Wochenende noch komplett frei bewegen. Auch bei der Hotelsuche lässt man sich Zeit. Bis zum gestrigen Freitagabend war noch keine Unterkunft ausgesucht. Peter Bosz sagte dazu: "Mir wäre es lieber, zuhause zu sein." Trainieren wird man auf jeden Fall in Leverkusen.

1. FC Köln

Die Kölner bleiben mittendrin und schotten sich doch ab: Bis zum 30. Mai hat der FC Zimmer im Herzen von Köln gemietet. "Es ist schon eigenartig", gab Trainer Markus Gisdol einen kleinen Einblick. Das Geißbockheim ist das Trainingszentrum des FC, wo weiterhin die Mannschaftseinheiten stattfinden. Übrigens ist der Bundesligist schon am Donnerstag in seiner Unterkunft eingezogen.

SC Paderborn

Die letzten sieben Tage vor der Partie gegen Fortuna Düsseldorf verbringt der SCP in einer Unterkunft in Bad Lippspringe. Außer dem Verein gibt es keine anderen Gäste - komplette Isolation also. Das Hotelpersonal soll zudem einen Mundschutz bekommen. Trainieren wird das Bundesliga-Schlusslicht im rund zehn Kilometer entfernten vereinseigenen Trainings- und Nachwuchszentrum.

Bundesliga-Fortsetzung nach langer Zwangspause Sportschau 09.05.2020 04:34 Min. Verfügbar bis 09.05.2021 Das Erste

red | Stand: 09.05.2020, 18:26