1. FC Köln - Pawlak bleibt Interimstrainer

Andre Pawlak und Manfred Schmid (li.) am Trainingsgelände des 1. FC Köln

1. FC Köln - Pawlak bleibt Interimstrainer

  • Andre Pawlak übernimmt weiterhin Trainingsleitung beim 1. FC Köln
  • Nach Bruno Labbadia sagt auch Pal Dardai für Trainerposten ab

Fußball-Bundesligist 1. FC Köln ist auf der Suche nach einem Nachfolger für den entlassenen Trainer Achim Beierlorzer noch nicht fündig geworden. Nach Medien-Informationen soll auch Wunschkandidat Pal Dardai den Kölnern am Sonntagabend (17.11.2019) abgesagt haben. Zuvor hatte bereits Bruno Labbadia dem Klub mitgeteilt, nicht zur Verfügung zu stehen.

Dardai plant lange Pause

Der Ungar Dardai war nach vier Jahren im Amt bei Hertha BSC Berlin im Sommer beurlaubt worden und will nun eine längere Pause machen.

Der FC verzichtet somit vorerst darauf, einen Feuerwehrmann zu holen. Das Training wird der bisherige Co-Trainer André Pawlak gemeinsam mit dem zweiten Assistenten Manfred Schmid leiten. Ob in dieser Woche noch etwas passiert, ist nach Informationen des Kölner Express offen.

Volle Konzentration auf Leipzig

Andre Pawlak, der die Mannschaft bereits in den letzten drei Spielen der vergangenen Saison betreute und zum Aufstieg führte, wird die Mannschaft damit auch auf die Partie bei RB Leipzig vorbereiten. "Sollte uns keine Trainerlösung gelingen, wird einer der Co-Trainer das übernehmen", hatte Interims-Sportchef Frank Aehlig dem Express bereits zuvor angekündigt.

 Als alternative Kandidaten gelten nun Markus Gisdol, Markus Weinzierl und Tayfun Korkut.

Frank Aehlig: "Grund ist in der Hauptsache der Tabellenstand" Sportschau 09.11.2019 00:58 Min. Verfügbar bis 09.11.2020 Das Erste

red/dpa/sid | Stand: 18.11.2019, 08:38