"Zauberfüßchen" Pantovic: Der Mann für die besonderen Tore

Milos Pantovic ist beim VfL Bochum der Mann für die besonderen Tore, aber ohne Stammplatz.

Fußball | Bundesliga

"Zauberfüßchen" Pantovic: Der Mann für die besonderen Tore

Er hat es schon wieder getan: Milos Pantovic wird beim VfL Bochum immer mehr der Mann für die ganz speziellen Momente. Wenige Wochen nach seinem Treffer aus der eigenen Hälfte erzielte er nun das nächste Traumtor aus der Distanz.

Es lief die 82 Minute, als Milos Pantovic am Mittelkreis eine verunglückte Klärungsaktion von Philipp Lienhart abfing. Der 25-Jährige schaltete schnell und schoss direkt aufs Tor. Der Ball ging in hohem Bogen über die Freiburger Hintermannschaft und den zu weit aufgerückten Freiburger Torhüter Flekken ins Tor.

Bochumer Fans in Ekstase

Es war das entscheidende Tor zum 2:1-Sieg der Bochumer am Samstag gegen Freiburg. Mit seinem außergewöhnlichen Treffer versetzte Pantovic die Bochumer Fans in Ekstase und ließ Trainer Thomas Reis ausgelassen jubeln. "Wir sind froh, dass er im Moment ein Zauberfüßchen hat, dass er die Situation gut erkennt", sagte der Coach. "Es ist ein toller Spieler."

Nur 21 Tage nach seinem Wahnsinnstor aus der eigenen Hälfte gegen die TSG 1899 Hoffenheim traf der 25-Jährige gegen den SC Freiburg am Samstag erneut aus über 40 Metern. Pantovic kommt nun auf zwei Bundesligatore, beide aus erheblicher Distanz.

Distanz-Torschütze Pantovic "hat ein gewisses Gefühl"

Sportschau 27.11.2021 01:55 Min. Verfügbar bis 27.11.2022 ARD Von Andreas Kramer


Pantovic ist ohne Stammplatz

Bei aller Anerkennung für Pantovic, der lange in der Jugend für den FC Bayern spielte und unter Pep Guardiola 2015 auch mal in einer Bundesligapartie für die Münchner eingewechselt wurde: Für einen Stammplatz reicht es bei Pantovic verrückterweise nicht. Auch im Spiel gegen den SC Freiburg kam er in der 65. Minute von der Bank.

"Ich will jedes Spiel von Anfang an spielen. Ich glaube keiner ist glücklich, wenn er auf der Bank ist", sagte der Kunstschütze bei "Sky". In zehn von 13 Ligapartien war der Offensivmann dabei, der sowohl auf der Außenbahn als auch im Zentrum eingesetzt werden kann. In der Startelf stand er nur viermal. "Natürlich drängt er rein und ich bin froh, dass ich so einen Spieler habe, um den Konkurrenzkampf anzuheizen", sagte Reis.

Bochums Sebastian Polter "hört eigenes Wort nicht"

Sportschau 27.11.2021 01:54 Min. Verfügbar bis 27.11.2022 ARD Von Andreas Kramer


red/dpa | Stand: 28.11.2021, 14:42