Nächster Rekord winkt: Youssoufa Moukoko im Kader bei der U21-EM

Youssoufa Moukoko jubelt über sein Tor zum 2:0 gegen Hertha BSC.

Nächster Rekord winkt: Youssoufa Moukoko im Kader bei der U21-EM

Von Till Krause

Jüngster Bundesliga-Spieler aller Zeiten, jüngster Champions-League-Spieler aller Zeiten und nun wohl auch Deutschlands jüngster U21-Nationalspieler aller Zeiten. Der 16-jährige Youssoufa Moukoko steht bei der U21-EM im Kader.

Erst breitete er die Arme aus, dann begann er zu grinsen und schließlich hallte ein lauter Jubelschrei durch das leere BVB-Stadion. Die Freude beim 16-jährigen Youssoufa Moukoko war am Samstagabend groß, als er den BVB mit seinem Tor zum 2:0-Sieg gegen Hertha BSC schoss.

Laut jubeln wird er heute vermutlich nicht - trotzdem hat das Nachwuchstalent nun noch mehr Grund, zu feiern. Deutschlands U21-Bundestrainer Stefan Kuntz hat Youssoufa Moukoko in den Kader für die U21-Europameisterschaft berufen. Sofern der Stürmer im Turnier auch spielt, ist er der jüngste deutsche U21-Spieler aller Zeiten.

Lob von Zorc und Terzic

BVB-Sportdirektor Michael Zorc hatte sich bereits vor einigen Tagen für eine Nominierung Moukokos ausgesprochen. "Er hat in seinen Kurzeinsaätzen gezeigt, dass er viel Qualität mitbringt im Sturmzentrum" so Zorc. "Er ist extrem torgefährlich", lobte auch Trainer Edin Terzic Moukoko vor Kurzem.

Zorc und BVB zeigen "Daumen hoch" für Moukokos U21-Nominierung Sportschau 15.03.2021 00:37 Min. Verfügbar bis 15.03.2022 Das Erste

Eine halbe Saison spielt Moukoko nun schon bei den Profis von Borussia Dortmund. Sein Debüt feierte er ebenfalls gegen Hertha BSC, im Hinspiel am 21. November 2020.

Seitdem ist er der jüngste Bundeslia-Spieler aller Zeiten. Und mit seinem Einsatz in der Gruppenphase gegen Zenit St. Petersburg ist er auch jüngster Champions-League-Spieler aller Zeiten.

Bereits drei Bundesliga-Tore

Während es in der Champions League bisher bei nur einem Einsatz für Moukoko blieb, kommt er in der Bundesliga insgesamt auf 366 Minuten Einsatzeit in 13 Spielen. Drei Tore hat er dabei schon erzielt - in diesem Alter natürlich ebenfalls ein Rekord. Beim BVB haben in dieser Saison nur Sancho und Haaland häufiger getroffen.

Seinen ersten Treffer hatte Moukoko gegen Union Berlin gemacht - es war das bisher einzige Bundesliga-Spiel für den Stürmer über die volle Distanz. Den zweiten Treffer erzielte er bei der 1:2-Niederlage in Freiburg - ein Spiel in dem Moukoko besonders auffiel.

Der Stümer spielte nur die letzten 30 Minuten, gab in dieser Zeit aber mehr Torschüsse ab als die gesamte BVB Mannschaft in den ersten 60 Minuten. "Es kann nicht sein, dass ein gerade 16-Jähriger in etwas mehr als 30 Minuten Spielzeit mit Abstand die meisten Torschüsse abgibt", sagte Sportdirektor Zorc damals und forderte von den etablierten Spielern mehr Einsatz.

Einziges Manko: Keine Fans

Mittlerweile ist der BVB wieder zurück in der Spur - auch dank Moukoko, der allerdings bei allen Rekorden und guten Nachrichten noch auf eine wesentliche Erfahrung warten muss. Bisher hat er in der Bundesliga noch nie vor Fans gespielt, sein erstes Heimtor am Samstag wäre vor 80.000 Fans mit Sicherheit noch schöner gewesen.

Nun wartet das nächste Abenteuer: die U21-EM. Das erste Spiel für die deutsche Mannschaft steht nächste Woche gegen Ungarn an (24.03, 21 Uhr). Alle Spiele der Vorrunde laufen während der Länderspielpause. Die K.o.-Runde wird dann nach dem Ende der Bundesliga ausgetragen.

Stand: 15.03.2021, 11:54