Gerardo Seoane

Leverkusen erwartet "maximal motivierte" Frankfurter

Stand: 01.05.2022, 14:23 Uhr

Bayer Leverkusen kann mit einem Sieg gegen Eintracht Frankfurt einen wichtigen Schritt Richtung Champions-League-Qualifikation machen. Beim Gegner dürfte der Fokus derzeit wohl nicht auf der Bundesliga liegen.

Bayer Leverkusens Trainer Gerardo Seoane erwartet vor dem Bundesliga-Montagsspiel (20.30 Uhr) gegen Eintracht Frankfurt trotz der besonderen Konstellation zwischen den beiden Halbfinalpartien in der Europa League keine Motivationsprobleme beim Gegner. "Wir erwarten ein normal motiviertes Frankfurt", sagte der Schweizer am Sonntag.

"Natürlich besteht die Möglichkeit einer verschiedenen mentalen Anspannung zwischen einem sehr wichtigen internationalen Spiel und einem Bundesliga-Spiel", räumte er ein: "Aber es werden sehr wahrscheinlich einige frische Spieler reinkommen, die brennen und sich empfehlen wollen. Andere brauchen Rhythmus und werden spielen wollen. Für sie gibt es keine bessere Vorbereitung." 

Frankfurter Fokus auf Europa League

Bayer bekommt es mit einem Gegner zu tun, für den es in der Liga eigentlich um nichts mehr geht. Frankfurts Fokus liegt auf der Europa League, wo die SGE nach dem 2:1-Sieg bei West Ham unter der Woche am Donnerstag (05.05.2022) um den Einzug ins Finale spielt. Leverkusen liegt genau zwischen den internationalen Fußball-Festen.

Frankfurt wolle unbedingt "die Spannung hochhalten", sagte Trainer Oliver Glasner und kündigte Rotation an. Abschenken wollen die "Adler", die mit 40 Punkten im Mittelfeld der Bundesliga stehen, die Partie in Leverkusen nicht.

Vor dem Spiel gegen Leverkusen: Frankfurts "oberste Priorität" liegt auf der Europa League

Sportschau 02.05.2022 01:57 Min. Verfügbar bis 02.05.2023 ARD Von Tim Brockmeier


Bayer konnte in Fürth am vergangenen Spieltag endlich wieder Offensivzauber verbreiten. Mit Patrik Schick hat der lange verletzte Torjäger getroffen und auch Neuzugang Sardar Azmoun ist mit seinem ersten Bundesliga-Tor endlich unter dem Bayer-Kreuz angekommen.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

CL-Teilnahme noch nicht sicher

Die Leverkusener belegen derzeit Rang drei, haben die Champions-League-Teilnahme aber keineswegs sicher. Er erlebe sein Team "sehr motiviert und sehr fokussiert", sagte Seoane. Deshalb habe er nach einer guten Trainingswoche am Freitag spontan noch einen Tag freigegeben.

"Es wird ein enges Rennen bis zum Schluss", betonte Seoane. Am Samstagabend hatte der SC Freiburg durch ein 4:3 in Sinsheim gegen die TSG Hoffenheim zum Werksklub nach Punkten aufgeschlossen. Seoane: "Freiburg ist sehr effektiv und hat einen guten Lauf. Wir sind aber gut beraten, uns auf unsere Leistung, unseren Weg und unsere Entwicklung zu konzentrieren."

Demirbay fällt wahrscheinlich aus

Seoane wird wohl auf Nationalspieler Kerem Demirbay aufgrund einer Kapselverletzung verzichten müssen. "Er ist höchst fraglich, weil er bislang nur individuell trainiert hat", sagte Seoane, "die Chancen sind sehr gering." Dafür kehren nach dem 4:1 in Fürth Robert Andrich und Piero Hincapie nach Gelbsperren zurück.

Quelle: red/dpa