Bayer 04 Leverkusen ist im Flow

Leverkusens Trainer Peter Bosz am Spielfeldrand

Bayer 04 Leverkusen ist im Flow

Von Jörg Strohschein

  • Bayer 04 spielt die beste Rückrunde der Vereinsgeschichte.
  • Die Spieler wüssten nun, was sie machen müssen, sagt Trainer Bosz.
  • Eine Erklärung für die Erfolgsserie hat der Niederländer aber nicht.

So richtig glücklich schaute Peter Bosz nicht drein. In Corona-Zeiten ist ja vieles anders. Und so verändern sich auch die Routinen, nicht nur die der Spieler von Bayer 04 Leverkusen. "Ich hätte mich gerne später mit der Mannschaft getroffen und erst am Nachmittag mit ihr trainiert", sagte der Cheftrainer der Leverkusener am Montagvormittag (25.05.2020). "Aber wir müssen so früh hier sein wegen der Corona-Tests. Der Tag wird dann sehr lang."

Das ist derzeit allerdings die einzige Beschwerde, die der Niederländer führen kann. Bosz schwimmt mit seinem Team auf einer Erfolgswelle. Die Werkself spielt die beste Rückrunde der Vereinsgeschichte, hat aus zehn Spielen 25 Punkte geholt und sechs der jüngsten sieben Spiele gewonnen. "Manchmal ist Fußball nicht zu erklären. Man nennt das Flow", sagt Bosz einen Tag vor der Bundesliga-Partie gegen den VfL Wolfsburg.

Anders als noch in der Hinrunde, als das Bayer-Gebilde häufiger fragil und unabgestimmt wirkte, "wissen die Spieler jetzt genau, was sie machen müssen und was wir von ihnen erwarten", sagt der 56-Jährige. "Die Mannschaft hat jetzt das nötige Selbstvertrauen."

Zwei, die nach Europa wollen

Sportschau 26.05.2020 01:37 Min. Verfügbar bis 26.05.2021 ARD Von Daniela Müllenborn

Demirbay findet zu seiner Form

Besonders eng verbunden mit der Erfolgsserie sind zwei Spieler, die in der Hinrunde weit entfernt von ihrer Bestform waren: Kerem Demirbay und Kai Havertz. Lange sah es bei Neuzugang Demirbay nicht so aus, als könne er seine Stärken in das Spiel der Werkself einbringen. Seine Ballsicherheit, sein Passspiel, seine Torgefahr schienen verloren gegangen zu sein.

Jetzt in den Rückrunde blüht der zentrale Mittelfeldspieler so richtig auf, bei seinen sieben Einsätzen bisher erzielte er einen Treffer und bereitete drei vor (Hinserie: 12 Einsätze, 2 Vorlagen). Aber vielmehr hat er sich zu einem entscheidenden Fixpunkt im Bayer-Spiel entwickelt.

In der jüngsten Partie gegen Borussia Mönchengladbach gewann er mit 23 Zweikämpfen die meisten seiner Mitspieler und bestimmte die Richtung des Leverkusener Spiels. "Er spielt in der Rückrunde sehr gut", sagt Bosz und spendet damit ein seltenes persönliches Lob in der Öffentlichkeit.

Bosz in Sachen Havertz wortkarg

Einen weiteren wesentlichen Teil trägt Kai Havertz bei, der nun sein Potential nahezu ausschöpft. Bosz wird allerdings stets wortkarg, wenn es um sein außergewöhnliches Talent geht. Der Coach will Diskussionen um Havertz und seine Zukunft vermeiden.

Der 20-Jährige soll sich ganz auf die Rückrunde konzentrieren und die Leverkusener mindestens in die Champions League befördern - oder sogar zum Meistertitel? "Er kann Tore schießen, das ist schon wichtig im Fußball", sagt der Niederländer. "Über alles andere möchte ich nicht reden."

Ungeachtet der Havertz'schen Ballsicherheit, seiner Schnelligkeit sowie seinem außergewöhnlichen Spielverständnis ist die Bilanz vor dem Tor beeindruckend. Der gebürtige Aachener erzielte in der Hinrunde bei 14 Einsätzen lediglich einen Treffer (1 Torvorlage). In der Rückserie sind es in zehn Partien bereits acht Tore (vier Torvorlagen).

Gegen Wolfsburg soll die Leverkusener Erfolgsserie nun fortgesetzt werden. "Wir alle müssen voll auf dieses Spiel fokussiert sein", sagt Bosz.

Peter Bosz: "Es sind viele Spiele, aber wir kriegen das hin" Sportschau 25.05.2020 00:47 Min. Verfügbar bis 25.05.2021 Das Erste

Stand: 25.05.2020, 15:12

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München3482
2.Bor. Dortmund3469
3.RB Leipzig3466
4.Bor. M´gladbach3465
5.Bayer Leverkusen3463
 ...  
16.Werder Bremen3431
17.Fort. Düsseldorf3430
18.SC Paderborn 073420