Zieler-Rückkehr zum 1. FC Köln perfekt

Torwart Ron-Robert Zieler beim Training von Hannover 96.

Zieler-Rückkehr zum 1. FC Köln perfekt

Der Wechsel von Torwart Ron-Robert Zieler von Hannover 96 zum Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln ist fix. Er wird für ein Jahr ausgeliehen.

Der 1. FC Köln hat am Donnerstag Ron-Robert Zieler verpflichtet. Der Torhüter wechselt von Hannover 96 zu seinem Heimatverein und wird in der kommenden Saison auf Leihbasis für den FC spielen. "Es ist schön, zum FC zurückzukehren. Als das Angebot kam, musste ich nicht lange überlegen. Ich hatte gute Gespräche mit Horst Heldt und Andreas Menger und ich freue mich riesig über die Chance, jetzt wieder in meiner Geburtsstadt zu spielen", wird der Keeper auf der Homepage des FC zitiert.

Zieler ist in Köln geboren und aufgewachsen und spielte bis zu seinem Wechsel zu Manchester United bereits in der Jugend für den Geißbock-Klub. In Hannover unterschrieb der Torwart erst vor einem Jahr einen bis 2023 gültigen Vertrag. Nach der Rückkehr von Michael Esser und der Degradierung durch Trainer Kenan Kocak droht ihm bei den 96ern jedoch ein Platz auf der Tribüne.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

In Hannover vom Hof gejagt

Hannovers Mehrheitsgesellschafter Martin Kind hatte öffentlich über Zieler gesagt: "Wenn Zieler mich fragt, empfehle ich einen Wechsel. Bei uns wird er keine Chance mehr haben. Wir hätten ihn gar nicht verpflichten dürfen damals." Das neue Spielerbündnis um Profis wie Mats Hummels und Sven Bender hatte daraufhin Kind harsch kritisiert. Kind habe Zieler damit ohne "ein Mindestmaß an Anstand, Respekt und Professionalität" öffentlich "diskreditiert", hatte das Spielerbündnis mitgeteilt.

1. FC Köln verpflichtet Ron-Robert Zieler

Sportschau 13.08.2020 00:35 Min. Verfügbar bis 13.08.2021 ARD Von Christian Schulze

Auch in Köln ist Zieler vorerst nur als Nummer zwei hinter Stammkeeper Timo Horn vorgesehen. "Mit Ron haben wir einen Keeper gefunden, der genau in unser Profil passt. Er bringt die Qualität und die Erfahrung mit, die wir auf dieser Position unbedingt brauchen. Und er ist bereit, die Rolle, die wir gemeinsam definiert haben, zu 100 Prozent zu anzunehmen: Als Nummer zwei mit dem Anspruch, spielen zu wollen", sagte Kölns Sportdirektor Horst Heldt.

Erstes Mannschaftstraining beim 1. FC Köln Sportschau 08.08.2020 00:44 Min. Verfügbar bis 08.08.2021 Das Erste

Stand: 13.08.2020, 09:32