Kölns Schaub nach Aussortierung per Leihe zum HSV

FC-Spieler Louis Schaub beim Training

Kölns Schaub nach Aussortierung per Leihe zum HSV

  • Schaub wechselt für Rest der Saison auf Leihbasis zum HSV
  • Beim FC hat Schaub noch Vertrag bis Sommer 2022
  • Köln-Geschäftsführer Heldt: "Bei uns wenig Chancen"

Der 1. FC Köln hat den nächsten Abgang zu verzeichnen - zunächst leihweise. Louis Schaub wechselt nach seiner Aussortierung für den Rest der laufenden Saison zum Hamburger SV in die 2. Bundesliga. Das gaben beide Klubs am Samstag (11.01.2020) bekannt.

"Louis Schaub ist ein Spieler mit sehr viel Offensivqualität. Wir konnten zunächst gar nicht glauben, dass so ein Akteur auf den Markt gekommen ist", äußerte sich HSV-Sportvorstand Jonas Boldt über den Österreicher. Laut Medienberichten besitzen die Hamburger im Fall des Aufstiegs eine Kaufoption für angeblich 2,6 Millionen Euro. In Köln besitzt der 25-Jährige noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022.

FC-Geschäftsführer Heldt: "Gute Lösung für Louis und uns"

Beim 1. FC Köln scheint man den Qualitäten Schaubs hingegen aktuell nicht nachzutrauern. "Louis hat bei uns derzeit wenig Chancen auf Einsatzzeit. Mit dem Wechsel zum HSV bis zum Ende der Saison haben wir für Louis und uns eine gute Lösung gefunden", betonte FC-Geschäftsführer Horst Heldt. Für den Mittelfeldspieler sei es "aktuell am wichtigsten, dass er spielt und sich weiterentwickelt".

Schaub war im Sommer 2018 vom österreichischen Erstligisten Rapid Wien in die Domstadt gekommen. Während der 25-Jährige in der letzten Saison noch 27 Einsätze in der 2. Bundesliga absolvierte und mit drei Toren und 13 Vorlagen maßgeblich zum Aufstieg beitrug, spielte Schaub in der laufenden Saison neunmal (ein Tor, eine Vorlage) und verlor unter dem seit November amtierenden FC-Trainer Markus Gisdol seinen Stammplatz. Im Winter erteilte die sportliche Führung der Kölner ihm dann die Freigabe.

1. FC Köln verpflichtet Uth und stellt vier Spieler frei

Sportschau 03.01.2020 00:37 Min. Verfügbar bis 03.01.2021 ARD

jti/dpa/sid | Stand: 11.01.2020, 11:55