Katterbach und Meré verlassen Köln

Noah Katterbach vom 1.FC Köln

Katterbach und Meré verlassen Köln

U21-Fußball-Nationalspieler Noah Katterbach schließt sich auf Leihbasis dem Schweizer Top-Klub FC Basel an. Ebenfalls fix ist der Wechsel von Jorge Meré nach Mexiko.

Für Katterbach war es eine Hinrunde zum Vergessen. Lediglich ein Kurzeinsatz steht für das kösche Eigengewächs zu Buche - ausgerechnet beim 0:5 in Hoffenheim. Jetzt will das Abwehr-Talent offenbar einen Neuanfang starten und hat auch schon einen Verein im Visier.

Jakobs: "Gute Lösung gefunden"

Nach 13 Jahren in Köln zieht es Katterbach nun zum FC Basel. Der U21-Nationalspieler wechselt auf Leihbasis in die Schweiz. "Wir sind froh, dass wir mit der Leihe zu einem Top-Klub in der Schweizer Liga eine gute Lösung gefunden haben. Es wird wichtig für Noah, sich Spielzeit zu erarbeiten", erklärte Sportchef Jörg Jakobs.

Über die Laufzeit der Leihe machte Köln keine Angabe, sprach lediglich von einer "langfristigen Leihe". Katterbachs Vertrag beim 1. FC Köln läuft noch bis Sommer 2024. Daher ist von einem Engagement bis Sommer 2023 auszugehen.

Meré nach Mexiko

Unterdessen steht fest, dass der Kölner Abwehrspieler Jorge Meré nach Mexiko zum CF América wechselt. "Horge ist ein Spieler mit großem Potenzial. Trotzdem kam er im Konkurrenzkmapf nie auf so viel Spielzeit, wie es ihn zufrieden gestellt hat. Sein Anspruch ist es, Stammspieler zu sein", sagte Sportchef Jörg Jakobs am Dienstag.

Kölns Jorge Meré (links) im Duell mit Freiburgs Woo-Yeong Jeong.

Kölns Jorge Meré (links) im Duell mit Freiburgs Woo-Yeong Jeong.

Thomas Kessler, Sportlicher Leiter der Kölner Lizenzspielerabteilung, hatte am Sonntag in einer Medienrunde bereits bestätigt, dass man sich geeinigt hätte und der Spanier nun nur noch persönliche Dinge klären müsste.

FC schaut sich nach Innenvertediger um

Nach dem Wechsel von Rafael Czichos und nun Meré muss Köln erst einmal Ersatz für die Innenverteidiger-Position finden. Die Rheinländer suchen nun nach einem Ersatz für den Spanier. "Wir haben auch hier erste Gespräche geführt und sind auf der Suche nach einem Innenverteidiger", sagte Kessler. Dass Gespräche mit Kandidaten laufen würden, bestätigte Jakobs am Dienstag nochmal.

Stand: 18.01.2022, 16:34