Huntelaar lässt Schalke-Zukunft offen

Stürmer Klaas-Jan Huntelaar könnte gegen Bayer 04 Leverkusen erstmals nach seiner Rückkehr nach Gelsenkirchen in Schalkes Startaufstellung stehen.

Huntelaar lässt Schalke-Zukunft offen

Ob Klaas-Jan Huntelaar Schalke erhalten bleibt, ist weiterhin offen. Körperlich sei eine weitere Saison laut dem Angreifer kein Problem.

Stürmer Klaas-Jan Huntelaar könnte auch im Abstiegsfall beim FC Schalke bleiben. Das wurde in einer Medienrunde am Mittwoch deutlich. Ein klares Bekenntnis zum Revierklub gab der Niederländer aber nicht ab. "Mein Körper macht das auf jeden Fall noch mit, ein Jahr dranzuhängen", so der Angreifer.

Schalke muss Etat reduzieren

Alles andere müsse man "später" sehen. Erstmal möchte er sich auf die kommenden Partien konzentrieren: "Ich lebe im hier und jetzt, da wollen wir endlich mal gewinnen." Er sehe zudem eine gute Mannschaft, aber keine Top-Mannschaft - und das Team hätte sich in den letzten Partien gesteigert.

Schalke liegt mit nur zehn Punkten am Tabellenende der Bundesliga und wird höchstwahrscheinlich den Gang in die zweite Liga antreten müssen. Aufgrund finanzieller Probleme und der dort geringeren Einnahmen sind die Schalker gezwungen, ihren Spieleretat im Sommer um rund 60 Millionen Euro zu reduzieren. Ob der 37-jährige Niederländer dann eine Rolle spielt und Gehaltseinbußen in Kauf nimmt, darf sicher bezweifelt werden.

Huntelaar über Karriereende: "Körper ist kein Problem" Sportschau 07.04.2021 00:50 Min. Verfügbar bis 07.04.2022 Das Erste

red | Stand: 07.04.2021, 14:20