Havertz beim Topspiel im Fokus

Kai Havertz

Havertz beim Topspiel im Fokus

Von Michael Buchartz

  • Leverkusen am Samstag (06.06.2020) gegen München
  • Bayers Jungstar Havertz in Top-Form
  • Transfergerüchte um ihn für Sommer

Vor dem Topspiel der Bayern in Leverkusen am Samstag (06.06.2020) dreht sich ausnahmsweise nicht alles um den Rekordmeister. Denn aktuell steht vor allem Bayers Jungstar Kai Havertz im Fokus der Öffentlichkeit. Der 20-Jährige gilt als eines der größten Talente des deutschen Fußballs und einige europäische Top-Adressen haben ihn auf dem Zettel für den kommenden Transfer-Sommer.

Havertz vertraglich bis 2022 gebunden

So wurde kurz vor dem Topspiel von der Bild darüber berichtet, dass Real Madrid ein erstes Angebot abgegeben habe. Von 80 Millionen Euro und einer einjährigen Leihe war die Rede. Bayer soll diese Offerte abgelehnt haben. Dennoch scheint es ein Vorgeschmack auf den Schlagabtausch auf dem sommerlichen Transfermarkt zu sein.

Denn neben Madrid soll unter anderem auch Leverkusens kommender Gegner, Bayern München, Interesse an Havertz haben. "Es gibt wenig Trainer, die etwas dagegen hätten, wenn Kai in ihrer Mannschaft spielen würde. Da würde ich mich anschließen", sagte Münchens Coach Hansi Flick vor der Partie. Bayer selbst dürfte relativ gelassen bleiben: Havertz ist bis 2022 an den Verein gebunden. Unter 100 Millionen wollen die Verantwortlichen ihren Jungstar nicht abgeben.

Warum Hansi Flick Kai Havertz gerne trainieren würde Sportschau 05.06.2020 01:05 Min. Verfügbar bis 05.06.2021 Das Erste

In der Hinrunde außer Form

Fraglich ist, ob die interessierten Klubs nach den durch Corona verursachten Einnahmeverlusten bereit sind, so viel Geld in einen jüngeren Spieler zu investieren. Denn trotz allen Talents unterliegen junge Spieler Formschwankungen - das ist beim Ersatz-Kapitän der Bayer-Elf nicht anders. In der Hinrunde verzeichnete Havertz nur drei Torbeteiligungen. Zu wenig für einen Spieler mit seinen Fähigkeiten.

Seit Rückrundenbeginn zeigt Havertz wieder, wie gut er sein kann: Neun Treffer und vier Vorlagen gelangen ihm seitdem. Rechtzeitig vor dem Topspiel ist Havertz also in blendender Verfassung und bereit gegen die Bayern vorzuführen, weshalb sie ihn verpflichten sollten.

Verbleib in Leverkusen wohl nur mit Königsklasse vorstellbar

"Kai muss in der Champions League spielen, um sich mit den Besten zu messen", betonte der ehemalige Nationalmannschafts-Kapitän Michael Ballack vor der Partie gegen den Rekordmeister. Mit München oder Real Madrid wäre das kein Problem. Mit Leverkusen eventuell schon. Bayer kämpft noch um die Champions League, ist aktuell allerdings noch einen Rang dahinter auf Platz fünf der Tabelle.

Insofern kann Havertz mit weiteren Treffern selbst dafür sorgen, dass er, selbst bei einem Verbleib unter dem Bayer-Kreuz, in der nächsten Spielzeit seine Spielkünste dort zeigt, wo er laut den vielen Experten hingehört: den Besten Europas.

Stand: 05.06.2020, 10:30

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München3482
2.Bor. Dortmund3469
3.RB Leipzig3466
4.Bor. M´gladbach3465
5.Bayer Leverkusen3463
 ...  
16.Werder Bremen3431
17.Fort. Düsseldorf3430
18.SC Paderborn 073420