Medienberichte: Grammozis wird Trainer auf Schalke

Ist Dimitrios Grammozis Schalkes Retter im Abstiegskampf?

Medienberichte: Grammozis wird Trainer auf Schalke

Nach übereinstimenden Medienberichten hat sich Schalke 04 für einen neuen Trainer entschieden: Dimitrios Grammozis soll einen Neuaufbau einleiten.

Auf der Suche nach dem fünften Trainer der Saison ist Bundesliga-Schlusslicht Schalke 04 offenbar fündig geworden. Nach übereinstimmenden Medienberichten sollen sich die "Königsblauen" für Dimitrios Grammozis entschieden haben.

Nach dem Rauswurf von Trainer Christian Gross und Sportvorstand Jochen Schneider hatte beim Tabellenletzten "Eurofighter" Mike Büskens am Montag das Training geleitet. Der UEFA-Cup-Sieger von 1997 soll allerdings auf Dauer als Co-Trainer agieren, wie Nachwuchschef Peter Knäbel, der aktuell die sportliche Verantwortung trägt, erklärte.

Baumgart und Tedesco waren auch im Gespräch

Als mögliche Trainer für einen Neuaufbau in der 2. Liga waren auch Steffen Baumgart (SC Paderborn) und der Ex-Schalker Domenico Tedesco (Spartak Moskau) gehandelt worden. Sie stünden aber erst im Sommer zur Verfügung.

Grammozis war schon im vergangenen Oktober auf Schalke im Gespräch, damals entschied sich Schneider aber für Manuel Baum, der nur 79 Tage im Amt blieb. Der 42-jährige Grammozis, nach anderthalb Jahren beim Zweitligisten Darmstadt 98 seit dem vergangenen Sommer vereinslos, soll auch bei einem Abstieg bleiben.

Mit nur neun Punkten aus 23 Spielen rast Schalke auf den vierten Abstieg der Vereinsgeschichte zu. Schon vier Trainer versuchten vergeblich, den Absturz zu stoppen: nach David Wagner und Baum Interimscoach Huub Stevens und zuletzt Gross.

sid/dpa | Stand: 02.03.2021, 11:52