Götzes schwere Rolle beim BVB

Mario Götze

Götzes schwere Rolle beim BVB

Von Michael Buchartz

  • Nur 23 Minuten Spielzeit in dieser Saison
  • Kein neuer Stand bei Vertragsverhandlungen
  • Inter Mailand soll Interesse haben

Gegen Barcelona zeigte der BVB in der Champions League am Dienstag (17.09.2019) ein gutes Spiel - was nicht zuletzt an der hervorragend besetzten Offensive lag. Marco Reus und Co. überzeugten mit Spielfreude und Fitness. Dazu kommen die Neuzugänge Julian Brandt und Thorgan Hazard, die den Konkurrenzkampf erhöhen. Einem Spieler im Kader der Dortmunder wird das nicht schmecken: Mario Götze.

Der Weltmeister ist aktuell etwas auf das Abstellgleis geraten. Obwohl er in der vergangenen Rückrunde mit guten Leistungen überzeugte - sechs Tore und sechs Vorlagen - muss er sich mit einem Bankplatz und wenig Spielzeit zufrieden geben. Das letzte Mal auf dem Platz stand Götze beim Saisonauftakt gegen Augsburg - für zwölf Minuten. Davor im Pokal war es sogar noch eine weniger.

Götze aktuell nur Nummer vier im Sturm

Dabei blieb es bisher. Gegen Barcelona schaute er zum vierten Mal in Folge das Spiel 90 Minuten lang von draußen. Das ist zu wenig für seine Ansprüche. Die aktuelle Situation ist für den Angreifer nicht neu: In der letzten Spielzeit war er zu Beginn ebenfalls außen vor. BVB-Coach Lucien Favre verzichtete in den ersten fünf Bundesliga-Partien auf den Angreifer. Erst danach konnte der Offensivakteur auf dem Platz zeigen, dass er ein wichtiger Baustein für die Mannschaft sein kann.

Nun scheint es erneut so, als seien Götzes Fähigkeiten nicht mehr gefragt. Statt Götze wurde in der Schlussphase gegen Barcelona Jacob Bruun Larsen für Paco Alcacer eingewechselt. Nach der starken Rückrunde ist es durchaus überraschend, dass Bruun Larsen als Einwechselspieler vorgezogen wird.

Zorc zu Götze-Verhandlungen - "Gibt keinen neuen Stand" Sportschau 18.09.2019 00:07 Min. Verfügbar bis 18.09.2020 Das Erste

Vertrag läuft 2020 aus

Dadurch dass der Weltmeister so häufig nur zuschaut, kommen Spekulationen auf: Laut italienischen Medien soll Inter Mailand im Sommer angefragt und Verhandlungen zwischen beiden Vereinen stattgefunden haben. "Zum Thema Götze gibt es keinen neuen Stand. Wir werden das Thema aber bearbeiten", sagte Sportdirektor Michael Zorc vor der Bundesliga-Partie gegen Leverkusen am letzten Samstag. Vom Spieler selber hört man nichts.

"Ein Wechsel ins Ausland würde ihm vielleicht eine neue Perspektive öffnen und den Druck, der in Deutschland herrscht, von ihm wegnehmen", sagte Ex-Nationalspieler Per Mertesacker bei DAZN zuletzt zu diesen aufkommenden Gerüchten. Laut den BVB-Verantwortlichen wolle man "angesichts der Verdienste um den Verein kein Geld mit Götze verdienen". Das ist auch kaum möglich - der Vertrag läuft im kommenden Sommer aus.

Stand: 18.09.2019, 11:06