DFB bittet Fortuna Düsseldorf zur Kasse

Pyrotechnik im Stadion (Symbolbild)

DFB bittet Fortuna Düsseldorf zur Kasse

Das DFB-Sportgericht bittet Fortuna Düsseldorf zur Kasse. Wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger wurde der Bundesligist mit einer Geldstrafe über 52.125 Euro belegt.

Das teilte der DFB am Mittwoch (13.02.2019) mit. Bis zu 17.000 Euro davon kann der Verein für sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen verwenden, was dem DFB bis zum 30. Juni 2019 nachgewiesen werden muss. Im Rahmen des Bundesligaspiels bei Borussia Mönchengladbach am 4. November vergangenen Jahres hatten Düsseldorfer Zuschauer insgesamt 53 pyrotechnische Gegenstände abgebrannt, weswegen die Begegnung mehrmals kurzzeitig unterbrochen werden musste.

sid | Stand: 13.02.2019, 15:54