Steffen Baumgart

1. FC Köln kämpft in Fernduell mit Union um das europäische Upgrade

Stand: 12.05.2022, 18:35 Uhr

Der 1. FC Köln spielt in der nächsten Saison definitiv international. Am letzten Spieltag entscheidet sich, ob die Domstädter noch den Sprung in die Europa League schaffen.

Den Startplatz in der Qualifikation der Europa Conference League der Uefa hat die Mannschaft von Trainer Steffen Baumgart bereits sicher. Doch die europäischen Ausflüge in der kommenden Spielzeit könnten für die Kölner noch attraktiver werden. Wenn sie am Samstag beim VfB Stuttgart gewinnen und dies Union Berlin im Heimspiel gegen den VfL Bochum nicht gelingt, winkt der Sprung in die Europa League.

Hohes Remis könnte Berlin auch reichen

Dass siegreiche Kölner sie noch von Rang sechs verdrängen, könnten die Unioner dank eines mehr geschossenen Tores im direkten Vergleich auch mit einem hohen Remis verhindern. Aber dies beginnt im Falle eines knappen 1:0-Erfolges des FC mit 5:5 und steigt mit jedem weiteren Kölner Treffer kontinuierlich an.

Baumgart gehört nicht zu den "Fußball-Nerds", die derlei im Vorfeld des letzten Spieltages durchrechnen: "Wir werden unser Spiel nicht verändern. Wir werden ergebnisunabhängig nach vorne spielen." Sein Team wolle in Stuttgart gewinnen, und was am Samstag beim Parallelspiel (15.30 Uhr) in Berlin zwischen Union und dem VfL passiert, könne man ohnehin nicht beeinflussen.

Dass es für die Stuttgarter im Kampf um den direkten Klassenerhalt noch um was geht, während Bochum als Elfter eigentlich schon in die Sommerpause durchstarten könnte, bereitet Baumgart kein Kopfzerbrechen: "Union wird alles daransetzen, ihr Spiel zu Hause zu gewinnen und Bochum wird alles daransetzen, das nicht zuzulassen."

Die größte Erkenntnis im Fußball ist doch, dass mehr möglich ist, als der eine oder andere es einem zutraut. Steffen Baumgart

Eine gute Saison unabhängig vom Ergebnis in Stuttgart

Der Druck für die Kölner ist ohnehin überschaubar, da sie mit Blick auf ihre Saisonziele schon übers Ziel hinausgeschossen sind. Ob sie ihre Reise nach Europa letztlich zu den attraktiveren Gegnern in der Europa League führt, spiele wirtschaftlich keine große Rolle, sagt Baumgart: "Finanziell macht es keinen großen Unterschied. Die Champions League wäre dagegen ein größerer Sprung."

Die Frage, ob der FC nun europäisch zweit- oder drittklassig aufläuft, tangiert Baumgart daher nur bedingt. Er betont schon vor dem letzten Spiel den Wert des bereits Erreichten: "Ich bin mir bewusst, dass wir eine sehr gute Saison gespielt haben. Das lassen wir uns auch nicht von einem negativen Ergebnis am Samstag nehmen." Verständlich, bedenkt man, dass die Kölner den Abstieg in der vergangenen Saison erst in der Relegation verhindert hatten.

Jubel trotz Frust beim 1. FC Köln

Sportschau 09.05.2022 01:17 Min. Verfügbar bis 09.05.2023 Das Erste

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München3477
2.Bor. Dortmund3469
3.Bayer Leverkusen3464
4.RB Leipzig3458
5.Union Berlin3457
 ...  
16.Hertha BSC3433
17.Arm. Bielefeld3428
18.Greuther Fürth3418